Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Mecklenburg-Vorpommern Vernetzt
 
Besucher:
184959
Teilen auf Facebook
 

Sportclub Laage - Kegeln

Vorschaubild

 

Trainingszeiten

 

 

 

Spieltage 2015/2016  Frauen

 

Spieltage 2015/2016 Herren

 

Teambilder

 


Aktuelle Meldungen

Letzter Wettkampf der Verbandsklasse Staffel II in Neukloster

(05.03.2017)

Am ersten Sonntag im März trafen sich alle acht Mannschaften der Verbandsklasse Staffel II in Neukloster zu ihrem letzten Saison-Wettkampf.
Für den Sportclub Laager Kegler startete bei diesem sportlichen Saisonabschluss mit Peter Spindler, Winfried Herrmann, Torsten Freudenreich, Silvia Ziesenitz, Benno Schubert und Uwe Krogmann fast die komplette Mannschaft. Verhindert war nur Tobias Ewert, der zur Zeit im Urlaub weilt. Für die sechs Aktiven aus der Recknitzstadt gab es nur ein Ziel, so viel wie möglich Punkte zu erreichen und den sehr guten zweiten Staffelplatz zu festigen.
Die schwer zu bespielende Bahn verlangte von allen Spielern ihr ganzes Können ab. So konnten nur 8 Spieler von den 45 anwesenden Athleten ein positives Ergebnis erzielen.
Am Ende gewann mit klarem Vorsprung die Mannschaft der TSG Neubukow vor dem Hagenower SV. Der Sportclub Laage belegte mit drei Holz Rückstand den dritten Platz. Dieser dritte Platz brachte den Laager Clubkeglern drei Punkte ein und somit den gewünschten zweiten Platz in der Gesamtwertung. Dieser zweite Platz ist die beste Platzierung einer Laager Kegelmannschaft in der Verbandsklasse.

Torsten Freudenreich

Das Foto zeigt die Kegler des SC Laage in Neukloster.
Foto: SC Laage

Foto zu Meldung: Letzter Wettkampf der Verbandsklasse Staffel II in Neukloster

In der Landeshauptstadt einen Sieg eingefahren

(26.02.2017)

Zum vorletzten Wettkampf der Saison ging es für die Verbandsklassen- Kegler des SC Laage in die Landeshauptstadt nach Schwerin.

Die Vorzeichen für ein gutes Ergebnis standen nicht gerade gut für die Laager. Sie mussten, wie schon so oft, in dieser Saison nur mit fünf Spielern an den Start gehen. Gründe dafür waren der hohe Krankheitsstand und die urlaubsbedingte Abwesenheit einiger Stammkräfte.

Nach dem ersten Durchgang, mit Peter Spindler als Startkegler, lag unsere Mannschaft auf einen doch überraschenden zweiten Platz.

Benno Schubert mit 19 Holz plus, damit Mannschaftsbester, schob unsere Mannschaft dann plötzlich doch sehr souverän auf den ersten Platz. Leider konnte Torsten Freudenreich die Erfolgsserie mit nur 824 Holz nicht fortsetzen. Er schaffte es dennoch, Laage auf den ersten Platz zu halten.

Silvia Ziesenitz kam mit hervorragenden 843 Holz von der Bahn und schaffte es, den Vorsprung für unseren letzten Kegler, Uwe Krogmann, auf sieben Holz Vorsprung auszubauen.

Somit wurde es im letzten Durchgang, mit Hagenow als Zweiten, noch mal so richtig spannend.

Nach vier Bahnen von sechs war der Vorsprung aufgebraucht und Hagenow führte zu diesem Zeitpunkt mit zwei Holz. Uwe wurde aber immer stärker, dem Hagenower Spieler verließen die Nerven und die Laager Mannschaft ging letztendlich mit 21 Holz Vorsprung als Sieger von der Bahn.

Da der SV Ludwigslust Dritter und SSV Teterow sogar nur Vierter wurde, konnte der SC Laage seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung auf drei Punkten Vorsprung ausbauen.

Jetzt gilt es, den Vorsprung im letzten Wettkampf in Neukloster mit Top-Ergebnissen zu verteidigen.

Torsten Freudenreich

Das Foto zeigt Benno Schubert.
Foto: SC Laage

Foto zu Meldung: In der Landeshauptstadt einen Sieg eingefahren

Sportkeglerverband Mecklenburg- Vorpommern ehrt Laager Sportlerin

(23.11.2016)

In Anerkennung und Würdigung besonderer Leistungen wurde Silvia Ziesenitz mit der Ehrennadel des Sportkegelverbands Mecklenburg- Vorpommern e.V. in Bronze  ausgezeichnet. Auch wenn die Abteilung Kegeln im Sportclub Laage nur wenige Mitglieder hat, so findet sie doch in Mecklenburg Vorpommern große Beachtung. Für alle überraschend wurde die Laager Clubsportlerin, die seit vielen Jahren eine feste Größe im Landkreis Rostock und darüber hinaus ist, vom Landesverband geehrt. Die Mitglieder der Kegel Abteilung des Sportclubs Laage erfüllt das mit Stolz und sie genießen das Gefühl der Anerkennung. Denn zum ersten Mal wurde einer Sportlerin aus der Recknitzstadt diese Ehre zu teil. Mit sportlichen Grüßen.

TF

Das Foto zeigt Silvia Ziesenitz.
Foto: SC Laage

Foto zu Meldung: Sportkeglerverband Mecklenburg- Vorpommern ehrt Laager Sportlerin

Spielbericht zum Wettkampf der Verbandsklasse Herren Staffel II

(23.11.2016)

Am vorletzten Samstag im November trafen sich die Kegel-Mannschaften aus Bützow, Kritzmow, Ludwigslust und Laage in Neubukow. Mit tollen 849 Holz vom Startkegler, Winfried Herrmann, gingen die Laager Kegler in Führung und gaben diese über den ganzen Wettkampf  nicht mehr ab. Peter Spindler mit 818 Holz (Streichergebnis), Torsten Freudenreich mit 841 Holz und Benno Schubert mit 832 Holz schafften die Basis für ein sehr gutes Endergebins. Die Sportfreunde Uwe Krogmann mit 844 Holz und Tobias Ewert rundeten dieses nach großem Kampf mit 839 Holz und  dem Sieg der Laager Clubkegler ab. Der Vorsprung zum zweitplatzierten  Bützow betrug stolze 31 Holz.
Peter Spindler taufte die Bahn als „Kampfbahn“, den sie ließ keine Fehler und Konzentrationsschwächen zu und bestrafte diese sofort mit Fünfen und Sechsen. Damit verteidigten die Laager Kegler ihren ersten Platz in der Staffel und konnten diesen sogar noch auf zwei Punkte ausbauen, da die Verbandsklassen Kegler aus Teterow bei ihrem Wettkampf in Goldberg nur den 2.Rang belegten. Gut Holz!

TF

Das Bild zeigt Uwe Krogmann.
Foto SC Laage

Foto zu Meldung: Spielbericht zum Wettkampf der Verbandsklasse Herren Staffel II

Kreiseinzel- und Paarmeisterschaften im Kegeln in Neukloster

(23.11.2016)

Am 2. November Wochenende ging es für die Laager Kegler zu den Kreismeisterschaften in der Einzel und Paar-Wertung nach Neukloster. Traditionell hatte die tolle Achtbahnanlage für viele Kegler des Landkreises Rostock so einige Überraschungen auf Lager.  Insgesamt waren 61 Aktive verschiedener Altersklassen am Start.  Der Wettkampfmodus war dabei für alle gleich, denn gespielt wurde über alle 8 Bahnen jeweils 15 Wurf.
Silvia Ziesenitz konnte ihren Wettkampf bei den Damen A mit einem tollen dritten Platz beenden. Bei den Herren belegte Tobias Ewert den zehnten Platz. Leider mussten sich die Laager Kegler bei den Herren A mit dem undankbaren vierten Platz von Uwe Krogmann zufrieden geben. Es fehlten ihm lediglich vier Holz zum dritten Platz. In der gleichen Altersklasse belegte Torsten Freudenreich den zehnten Platz. Noch enger ging es bei den Herren C zu. Hier startete Sportfreund Winfried Herrmann, der in seiner Altersklasse den fünften Platz belegte.
Er war Holzgleich mit dem Viertplatzierten und nur ein Holz fehlte ihm zum dritten Rang.
In der Paar-Wertung starteten Peter Spindler und Benno Schubert. Sie belegten in der Endabrechnung bei den  Herren den zehnten Rang. Wie eng es auch dort war, verdeutlicht, dass lediglich elf Holz zum dritten Platz fehlten.
Ein großer Dank gilt den Organisatoren der Meisterschaft. Gut Holz.

TF

Das Bild Zeigt Silvia Ziesenitz bei der Siegerehrung.
Foto: SC Laage

Foto zu Meldung: Kreiseinzel- und Paarmeisterschaften im Kegeln in Neukloster

Laager Kegler in Top Form

(27.09.2016)

Zu ihrem ersten Spiel der Saison 2016/2017 ging es für die Laager Kegler zur doch nun schon bekannten Bahn nach Lübow.
Mit im Gepäck waren zwei Neuzugänge vom ehemaligen Kegelverein aus Tessin, die Sportfreunde Winfried Hermann und Uwe Krogmann. Winfried Hermann übernahm die schwierige Aufgabe, als Startkegler zu fungieren und setzte mit seinen tollen 859 Holz schon mal ein dickes Achtungszeichen. Peter Spindler folgte als Zweiter und wurde mit 850 Holz in seinem Durchgang Bester und brachte damit erstmalig die Laager Kegler in Führung. Ihm folgte Sportfreund Torsten Freudenreich, der mit hervorragenden 885 Holz nicht nur Tagesbester der Laager wurde, sondern auch punktgleich mit Sportfreund Czastrau aus Bützow Gesamtsieger des Turniers wurde. Silvia Ziesenitz zeigte wieder einmal,  trotz 829 Holz, dass sie eine große Stütze für die Laager Mannschaft ist. Die Sportfreunde Benno Schubert mit 870 Holz, und Uwe Krogmann mit tollen 874 Holz, rundeten das hervorragende Team-Ergebnis ab und sorgten somit für den Gesamtsieg der Laager Kegler. Der Vorsprung zum zweitplatzierten Hagenower SV betrug 52 Holz. Dritter wurde der TSV Bützow vor TSG Neubukow.

SC Laage

Erfolgreicher Wettkampf der Verbandsklassekegler des SC Laage

(25.01.2016)

Am vorletzten Januarwochenende 2016 ging es für die Kegler aus Laage zum Ligaspiel der Verbandsklasse auf die Kegelanlage des Aquadroms nach Graal Müritz.

Die Herrenmannschaft des Sportclubs Laage, Benno Schubert, Peter Spindler und Torsten Freudenreich wurde durch die Damen Barbara Czarnetzki, Gerda Wegner und Silvia Ziesenitz unterstützt.

Mit einem tollen Mannschaftsergebnis, von insgesamt 4.180 Holz, kam die Laager Mannschaft mit ihrem ersten Sieg der Saison wieder nach Hause in die Recknitzstadt.

Auch wenn die Witterungsbedingungen und Straßenverhältnisse an diesem Samstag sehr „bescheiden“ waren, kämpften alle Laager Spieler bis zur letzten Kugel um jedes Holz. So konnten 20 Holz  Vorsprung zum Zweitplatzierten Einheit Teterow heraus gekegelt werden.

Für das letzte und abschließende Ligaspiel in Schwerin hoffen alle Beteiligten auf ein weiteres tolles Ergebnis.

TF

 

Das Foto zeigt die ganz stark spielende Silvia Ziesenitz.
Foto SC Laage

Foto zu Meldung: Erfolgreicher Wettkampf der Verbandsklassekegler des SC Laage

Kegler des SC Laage gehen mit gutem Punktestand in das Weihnachtsfest.

(07.12.2015)

Nach fünf Punktspielen stehen die Laager Clubkegler mit elf Punkten auf dem fünften Platz, punktgleich mit Einheit Tessin.

Diese Platzierung haben die Kegler den guten Ergebnissen der letzten beiden Spieltage in Rostock und Neukloster zu verdanken Am Ende der jeweiligen Spieltage standen die Recknitzstädter auf dem 2.Rang der Tageswertung und konnten damit je 3 Punkte einkassieren.

Dabei stand die Saison bisher unter keinem guten Stern. Schon nach dem ersten Spieltag in Kritzmow fiel Sportfreund Jens Ziesenitz krankheitsbedingt aus. Auch Tobias Ewert musste krankheitsbedingt dem Wettkampf in Neukloster fernbleiben. Jedoch kommen den Männern, wie schon so oft, die Frauen um Marleen Freudenreich, Gerda Wegner, Barbara Czarnetzki, und Silvia Ziesenitz zu Hilfe. Dadurch konnte die Mannschaft vom Sportclub Laage zu jedem Turnier mit einer leistungsstarken Abordnung reisen.

Nun gilt es, auf die guten Ergebnisse aufzubauen , damit bei den verbleibenden drei Wettkämpfen noch viele Punkte geholt werden.

TF

 

Das Foto zeigt Benno Schubert.
Foto: Torsten Freudenreich

Foto zu Meldung: Kegler des SC Laage gehen mit gutem Punktestand in das Weihnachtsfest.

Kreiseinzelmeisterschaft in Neukloster

(07.12.2015)

Bei den diesjährigen Kreiseinzelmeisterschaften des Landkreises Rostock, im Kegeln, startete eine recht überschaubare Abordnung des Sportclubs Laage. Zu dieser Meisterschaft trafen sich die spielberechtigten  Mannschaften auf der beeindruckenden 8-Bahn Anlage in Neukloster. In einer sportlich fairen Atmosphäre und bei guter Stimmung zeigten die Recknitzstädter von Beginn an sehr ordentlichen Kegelsport und belohnten sich am Ende als Team mit einem Kreismeistertitel von Gerda Wegner, bei den Damen C, und einer Bronzemedaille für Barbara Czarnetzki, bei den Damen B.

Der 10.Platz durch Sportfreund Benno Schubert in seiner Altersklasse und der 6.Rang durch Silvia Ziesenitz bei den Damenrundete das Gesamtergebnis ab.

Allen Platzieren herzlichen Glückwunsch.

Sportclub Laage


Das Foto zeigt Gerda Wegner.
Foto: SC Laage

Foto zu Meldung: Kreiseinzelmeisterschaft in Neukloster

Kreismeisterschaften im Schere-Kegeln

(01.07.2015)

Mit einer überschaubaren Abordnung  startete das Kegler-Team des Sportclubs Laage bei den Kreismeisterschaften  im Schere Kegeln in Todendorf.

Da sich keine weitere Mannschaft in die Startlisten aufnehmen ließ, wurde der Wettkampf ein Zweikampf zwischen dem SSV Einheit Teterow und dem Sportclub Laage.

Für die am Start befindlichen 3 Damen  ging es dabei um die Platzierungen. Und auf die Frauen aus der Recknitzstadt konnte sich der Verein wieder einmal verlassen. Die Plätze 1 und 3 gingen an Silvia Ziesenitz und Gerda Wegner vom SC Laage.

Bei den Herren wurde in zwei Altersklassen gekegelt. Peter Spindler und Benno Schubert mussten bei den Senioren antreten. Ihre guten Ergebnisse ( 732 und 731 Holz ) reichten leider nur für die Plätze 5 und 6. In der Herrenwertung hätte es jeweils für einen Podest Platz gereicht.

Spaß gemacht hat es allen Teilnehmern. Immerhin ist das Schere-Kegeln mit dem Bohle-Kegeln kaum zu vergleichen.

Nun können die Laager Club-Kegler die Sommerpause genießen, bevor es im August mit dem Training und im September mit den Wettkämpfen wieder los geht.

SCL


Das Foto zeigt die erfolgreichen Damen.

Foto: SC Laage

 

Wissenswertes zum Schere-Kegeln:
Der Anlauf und die Auflagebohle (Länge 5,50 m, Breite 0,35 m) bestehen aus Linoleum. Bei Kunststoffbahnen ist die Aufsatzbohle auch sehr oft aus Kunststoff. Die Kugellauffläche besteht aus Holz oder Kunststoff und ist gekehlt (3,6 mm–4,0 mm). Die Bahn hat eine Gesamtsteigung von zehn Zentimeter vom Beginn der Auflagebohle bis zum Kegelstand. Die Lauffläche hat von der Aufsatzbohle bis zur Schere auf einer Länge von 9,50 Meter eine Breite von 35 Zentimeter und verbreitert sich dann auf einer Länge von 8,50 Meter scherenartig bis auf 1,25 Meter beim Kegelstand. Scherenbahnen sind in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, im Saarland sowie im südlichen Niedersachsen und in Hessen verbreitet. Außerhalb Deutschlands wird in Westeuropa auf Scherenbahnen gekegelt, vor allem in den Niederlanden, Belgien, Luxemburg und in Frankreich, sowie in Italien und Brasilien.

Foto zu Meldung: Kreismeisterschaften im Schere-Kegeln

Chance nicht genutzt

(26.04.2015)

Der vorletzte Wettkampftag der Kegler des Sportclubs  Laage, in der Kreisliga, fand in Kritzmow statt. Durch krankheitsbedingte Ausfälle mussten diesmal die Männer bei der Frauenmannschaft aushelfen. Trotzdem konnte das Team des SC Laage an diesem Tag nicht in der Abschlusstabelle überzeugen. Die Leistungsstärke der anderen Teams mussten die Recknitzstädter einfach anerkennen.

Die Einzelergebnisse der Clubkegler konnten sich trotz allem sehen lassen. Als Startkegler legte Jens Ziesenitz sehr ordentliche 868 Holz vor. Peter Spindler schob 859 Holz, ihm folgte Sibylle Vahst, die 834 Holz erkegelte. Gerda Wegner erreichte 760 Holz und lieferte damit das Streichergebnis. Den Schlusspunkt setzte Silvia Ziesenitz mit guten 864 Holz.

Aufgrund der leicht gedrückten Stimmung musste sich das Team wieder einmal das Motto der Kreisliga- Kegler vor Augen halten,:" Es gilt an Wettkämpfen teilzunehmen,  andere Bahnen kennenzulernen  und vor allem Spaß zu haben." Und daran mangelte es natürlich nicht.

SC Laage

 

Die Ergebnisse:

                       1. GSC 09 Herren II    3504 Holz

                       2. SSV Kritzmow         3502 Holz

                       3. Einheit Teterow       3445 Holz

                       4. SC Laage                3425 Holz

 

Das Foto zeigt Sybille Vahst.
Foto SC Laage

 

Foto zu Meldung: Chance nicht genutzt

Abschluss der Kegelsaison für die Laager Kegler in der Verbandsklasse Herren, Staffel III

(01.03.2015)

Zum vorletzten Wettkampf reisten die Laager Kegler mit Bestbesetzung zum Turnier nach Schwerin. Dort, wo die erste Bundesliga zu Hause ist, ging die Laager Mannschaft mit Jens Ziesenitz, Peter Spindler, Tobias Ewert, Torsten Freudenreich, Benno Schubert und Silvia Ziesenitz mit großen Hoffnungen und viel Selbstvertrauen an den Start.
Früh zeigte sich, dass die Laager diesmal etwas „reißen“ können und um die vorderen Plätze kämpfen.
Als die Schlusskeglerin, Silvia Ziesenitz, von der Bahn kam, war alles perfekt. Laage holte zum ersten Mal in der laufenden Saison den ersten Platz. Bester Kegler war Benno Schubert mit plus 26 Holz, was ihm auch die Tagesbestleistung einbrachte.
Zum letzten Wettkampf trafen sich alle sieben Mannschaften der Verbandsklasse Staffel III auf der tollen Bahnanlage in Rostock. Bei diesem Wettkampf ging es noch einmal um die ersten Plätze in der Gesamtwertung, welche schon im Vorfeld für Höchstspannung sorgte.
Bis zum letzten Durchgang blieb die Spannung bis zum Zerreißen hoch. Letztlich gewann mit KC Goldberg II, die Mannschaft, die bis dato auch führend in der Tabelle war. Traktor Balow holte sich den zweiten Platz und sicherte sich somit auch den zweiten Platz in der Gesamtwertung. Dritte wurde am diesen Wettkampftag die Mannschaft
Lübow/Neukloster II; sie blieben jedoch in der Gesamtwertung auf dem fünften Platz. Laage sicherte sich mit einer guten mannschaftlichen Leistung den vierten Platz. Es folgten Hagenow auf Platz fünf und Güstrow auf Platz sechs. Ludwigslust trat zum Wettkampf nicht an.

Abschlusstabelle:

  1. KC Goldberg                        28    Punkte
  2. Traktor Balow                       27,5 Punkte
  3. Hagenower SV                    23    Punkte
  4. Güstrower SC                      21,5 Punkte
  5. Lübuw/Neukloster              21    Punkte
  6. SC Laage                             17,5 Punkte
  7. Post Ludwigslust                10    Punkte

 

Für die nächsten Wettkämpfe der Damen und für die Landesmeisterschaften der Paare Mix wünsche ich viel Erfolg.

Gut Holz TF

Mannschafts-Kreismeisterschaften im Kegeln

(08.01.2015)

Erfolge und Niederlagen liegen im Sport manchmal ganz eng beieinander. Das durften in den vergangenen Wochen auch die Kegler des Sportclubs Laage erfahren. Bei den Kreismeisterschaften der Bohlekegler in den Mannschaftswettbewerben waren die Recknitzstädter in den vergangenen Wochen aktiv und letztendlich auch außerordentlich erfolgreich.  Noch vor dem Jahreswechsel überzeugte die Männermannschaft auf den gut zu kegelnden Bahnen in Kritzmow. Nach einem sehr ausgeglichen geführten Wettkampf konnten die Laager Clubkegler den Kreismeistertitel in der Altersgruppe A erringen.

Ebenso erfolgreich verliefen am 1.Samstag des neuen Jahres die Kreismeisterschaften im Paarkegeln. Auf der Anlage in Neukloster konnten die Kegler des SC Laage einen zweiten und dritten Platz erkämpfen. Silvia Ziesenitz und Marleen Freudenreich errangen nach großem Kampf, der erst im Stechen entschieden wurde, die Bronzemedaille. Noch besser machten es Silvia und Ihr Mann, Jens Ziesenitz, im Mix-Wettbewerb. Mit dem denkbar knappsten Ergebnis, nur ein Holz hinter der siegreichen Mannschaft aus Güstrow, erreichten das Kegler- Ehepaar den Silberrang. Komplettiert wurde der erfolgreiche Wettkampf mit einem beachtlichen 5. Platz des Männerduos, Jens Ziesenitz/ Benno Schubert.

Für die Landesmeisterschaften sind das Team Männer A und das Paar Ziesenitz/Ziesenitz qualifiziert. Dafür wünschen die Clubsportler aus Laage den Aktiven viel Erfolg.

 

Benno Schubert

 

 

Die Fotos zeigen das Männerteam Jens Ziesenitz, Peter Spindler, Torsten Freudenreich und Benno Schubert (v.l) und die erfolgreichen Paar- und Mix-Kegler, Silvia und Jens Ziesenitz, sowie Marleen Freudenreich.

Fotos: Torsten Freudenreich

Foto zu Meldung: Mannschafts-Kreismeisterschaften im Kegeln

Laager Kegler im Land unterwegs

(22.12.2014)

Im zu Ende gehenden Jahr hieß es für die Laager Clubkegler, noch einmal die Sachen zu packen und zum Wettkampf nach Lübow bei Wismar zu reisen.

Laage hatte es diesmal mit den Mannschaften aus Ludwigslust, Goldberg und Balow, auf der tollen Kegelanlage in Lübow, zu tun.

Schon nach dem ersten Durchgang zeigte sich, dass es bei Goldberg und Balow um die vorderen Plätze und bei Laage und Ludwigslust um Platz drei ging. Startkegler bei den Laager Keglern war Jens Ziesenitz, der mit guten 838 Holz schon mal den dritten Platz sicherte. Ihm folgte Marleen Freudenreich. Sie kam leider erst auf den letzten beiden Bahnen mit der Anlage zu recht und das Team des SC Laage rutschte zwischenzeitlich auf den letzten Platz.

Benno Schubert konnte tolle 848 Holz erkegeln, aber es kam zu keiner Verbesserung der Platzierung, da sein Gegenspieler aus Ludwigslust mit 872 Holz punkten konnte.

Peter Spindler konnte mit 827 Holz wieder einigen Boden gegenüber Ludwigslust gut machen.

Als vorletzter Starter ging Torsten Freudenreich auf die Bahn. Nach einem sehr guten Start  (Plus 19 Holz auf zwei Bahnen) verlor er leider seine Konzentration, was ihm zwei Fehlwürfe (auch Pudel genannt) einbrachte. Er konnte trotz alledem noch 839 Holz erkegeln.

Silvia Ziesenitz ging wie immer als letzte Starterin auf die Bahn, was sich als Joker erweisen sollte. Im direkten Vergleich zu Ludwigslust verlor sie zwar zwei Holz, konnte aber den dritten Platz für Laage sichern. Ludwigslust konnte nur mit fünf Startern zum Wettkampf antreten, was ihnen den letzten Platz einbrachte. Am Ende hatten die Recknitzstädter 12 Holz Vorsprung zu Ludwigslust.

Sieger wurde an diesem Tag, mit einem Holz Vorsprung, die Mannschaft aus Balow vor Goldberg.

 

Gut Holz TF

 

Das Bild zeigt die Mannschaft aus Laage in ihrer neuen Wettkampfkleidung.

Foto: SC Laage

Foto zu Meldung: Laager Kegler im Land unterwegs

Kreiseinzelmeisterschaften 2014

(01.12.2014)

Mit einer kleinen Abordnung starteten die Kegler des Sportclubs Laage bei den Kreiseinzelmeisterschaften in Neukloster. Starterin des Laager Teams war Gerda Wegner. In der Wertungsklasse, Damen C, konnte sie konkurrenzlos, ruhig und sehr diszipliniert ihr Können zeigen und am Ende mit ihren Teamkolleginnen und-Kollegen ihren Kreismeistertitel feiern. Zeitgleich durften anschließend Benno Schubert (Altersklasse Herren A) und Silvia Ziesenitz (Altersklasse Damen) ihren Wettkampf kegeln. Bei den Herren ging es an diesem Tag sehr eng zu, so dass es am Ende für Benno Schubert leider nur der 8. Platz wurde. Bei den Damen konnte Silvia Ziesenitz mit ihrer Erfahrung punkten und erspielte sich die Bronzemedaille. Diese Platzierung erkämpfte sich auch Sibylle Vahst (Altersklasse Damen A). Obwohl sie als Letzte in den Wettkampf einsteigen musste, hatte sie an diesem Tag ihre Nerven im Griff und machte das sehr gute Teamergebnis der Laager Clubkegler perfekt. Nun heißt es, die gute Form zu konservieren, um bei den Kreismeisterschaften der Paare, Anfang Januar,  ebenfalls zu überzeugen. Gut Holz !

 

SZ

 

Das Foto zeigt die zufriedenen Laager Medaillengewinnerinnen.

Foto: SC Laage

Foto zu Meldung: Kreiseinzelmeisterschaften 2014

Laager Kegler in Goldberg aktiv

(12.11.2014)

Am vierten Spieltag trafen sich die Mannschaften von Post Ludwigslust, der Spielgemeinschaft SG Lübow/Neukloster und der SC Laage auf der schwer zu spielenden Bahn in Goldberg. Die Aktiven des Sportclubs Laage traten, zum wiederholten Mal, leider nur mit fünf Keglern an und mussten von vornherein damit leben, dass es kein Streichergebnis geben würde. Dessen ungeachtet, kämpften alle Sportfreunde mit viel Elan und konnten den Wettkampf diesmal mit dem zweiten Platz beenden.

Wieder einmal zeigte Jens Ziesenitz sein Können und gekegelte 819 Holz. Vereinsintern folgten ihm punktgleich, mit 809 Holz, Torsten Freudenreich und Benno Schubert. Silvia Ziesenitz (774 Holz) und Marleen Freudenreich (763 Holz) rundeten das Ergebnis ab.

Gut Holz!

 

Torsten Freudenreich

 

Das Foto zeigt die Mannschaft des SC Laage.

Foto: T. Freudenreich

Foto zu Meldung: Laager Kegler in Goldberg aktiv

Clubkegler nach langer Pause wieder in Bad Kleinen

(12.11.2014)

Am letzten Samstag im Oktober ging die Reise für die Kegler des SC Laage nach Bad Kleinen. Fast 6 Jahre hatte es gedauert bis die Clubkegler aus der Recknitzstadt auf dieser Anlage wieder antreten konnten. Startkegler war, Jens Ziesenitz, der gleich mit seiner Erfahrung und sportliche Klasse mit tollen 899 Holz so richtig punkten konnte.

Jedoch war es dann leider mit dem top Ergebnis vorbei. Seine Teamgefährten konnten leider nicht an das starke Ergebnis anknüpfen.

Benno Schubert kegelte 863 Holz, Torsten Freudenreich 857 Holz und Tobias Ewert 852 Holz. Marleen Freudenreich wurde mit 802 Holz das Streichergebnis. Letzte Starterin war, Silvia Ziesenitz. Sie konnte mit 894 Holz noch einmal ein gutes Ergebnis in den Wettkampf einbringen. Das reichte allerdings nicht, um an diesem Tag die "Rote Laterne" abgeben zu können.

 

TF

 

Das Foto zeigt Jens Ziesenitz nach seinem Wettkampf.

Foto: SC Laage

Foto zu Meldung: Clubkegler  nach langer Pause wieder in Bad Kleinen

Heimvorteil nicht geholfen

(12.11.2014)

Seit vielen Jahren ist die Kegelanlage in der Güstrower Südstadt die Trainings-und Heimspielstätte der Kegler des SC Laage. Sicherlich hofften die Recknitzstädter deshalb auf einen kleinen Heimvorteil am zweiten Wettkampftag. Aber daraus wurde leider nichts.

Im Wettkampf die Ruhe zu bewahren, gelang leider nicht bei allen. Die meisten Schwierigkeiten hatte der Neuzugang, Michaela Freudenreich (789 Holz). Aber auch ihre Teamkameradinnen hatten anschließend ihre Schwierigkeiten. Sibylle Vahst ( 835 Holz ) und Silvia Ziesenitz, die mit 870 Holz Mannschaftsbeste wurde, konnten mit ihrer Erfahrung durchaus überzeugen. Allerdings blieb am Ende des Tages eine Erkenntnis: Zwischen Training und Wettkampf gibt es eben einen Unterschied.

Für die anstehenden Einzel - Kreismeisterschaften in Neukloster wünscht der Vorstand des SC Laage alles Gute und vor allem Gut Holz!

 

SC Laage

 

Das Foto zeigt Sibylle Vahst.

Foto : SC Laage

Foto zu Meldung: Heimvorteil nicht geholfen

Zweiter Wettkampftag der Kegler in der Verbandsklasse

(22.10.2014)

Wieder scheiterten die Laager Clubkegler an ihren Nerven.

Mit einer durchschnittlichen Leistung und zwei Punkten mussten die Recknitzstädter die Heimreise, nach ihrem Punktspiel, aus Bützow antreten. Dabei gestaltete sich der Wettkampf bis zum Ende sehr spannend.  Bis zum letzten Spieler kämpften die Teams vom Sportclub Laage und dem SV Traktor Balow um den zweiten Platz. Unangenehmer Weise mussten die Laager Kegler sich am Ende mit dem dritten Platz zufrieden geben. Die Stimmung war dabei äußerst beeindruckend. Beide Mannschaften beobachteten die gegnerischen Aktiven und zollten ihnen Respekt. Am Ende entschieden die Nervenstärkeren das Duell der beiden fast gleichstarken Mannschaften für sich.

Der Tagessieger aus der Barlachstadt Güstrow war bei diesem Wettkampf und an diesem Tag nicht zu schlagen. Mit sehr ordentlichen 4.186 Holz holten sie sich den 1.Platz.  Auf den Silberrang stand am Ende Traktor Balow mit 4.140 Holz. Den  Laager Keglern fehlten zum Schluss nur 12 Holz und es blieb nur der Bronzeplatz.

 

Gut Holz

Torsten Freudenreich

 

Das Bild zeigt Tobias Ewert nach seinem Wettkampf.

Foto SC Laage

Foto zu Meldung: Zweiter Wettkampftag der Kegler in der Verbandsklasse

Kreisliga Kegler starteten in die Saison

(14.10.2014)

Am 2. Sonntag im Oktober war es für die Kreisliga Kegler endlich soweit.

Zum Saisoneinstieg trafen sich alle Mannschaften auf der beeindruckenden 8-Bahn Anlage in Neukloster.

Mit 15 Wurf  pro Spieler traten sich allerdings einige Laager Clubsportler sehr schwer, so dass am Ende nur der letzte Platz belegt wurde. Sicherlich fehlte einfach die Zeit, um sich auf einen solchen Wettkampf einzustellen.

Ins kalte Wasser wurde zudem der Neuzugang, Katja Schäfer, gestoßen. Am Ende erkegelte sie 704 Holz. Trotzdem waren alle mit Herz bei der Sache und sie wissen auch, was in den nächsten Monaten auf sie zu kommt. Schließlich wird die Mannschaft des SC Laage als einziges reines Frauenteam teilnehmen.

Die anderen gemeldeten sechs Teams werden als Männer oder Gemischt-Mannschaften die Saison bestreiten.

 

SZ

 

Die Einzel Ergebnisse:

 

Sibylle Vahst

781

Gerda Wegner

766

Silvia Ziesenitz

839

Katja Schäfer

704

Barbara Czarnetzki

802

 

Das Foto zeigt Katja Schäfer nach ihrem ersten Wettkampf für den SC Laage.

Foto: privat

Foto zu Meldung: Kreisliga Kegler starteten in die Saison

Saisonauftakt der Kegler in Kritzmow

(12.10.2014)

Der Saisonbeginn der Laager Verbandsklasse- Kegler stand von vorn herein unter keinem guten Stern. Trotzdem wurde auf der Vier-Bahn-Anlage in Kritzmow die Saisoneröffnung vollzogen. Da die Männermannschaft des SC Laage an diesem Wochenende einen personellen Engpass hatte, mussten die Damen des SC Laage die Männer unterstützen.

Als Startkeglerin ging Michaela Freudenreich auf die Bahn. Bei einem ihrer ersten Wettkämpfe erzielte sie ein Ergebnis von 722 Holz. Ihr folgte Sybille Vahst und erreichte 772 Holz. Auch Marleen Freudenreich kam mit einem wenig zufriedenstellenden Ergebnis von 801 Holz von der Bahn. Lediglich Peter Spindler zeigte ein Resultat mit dem alle gut leben konnten. Er erzielte immerhin 850 Holz und belegte damit den vereinsinternen 1.Platz.
Im Gesamtergebnis, an diesem Wettkampftag, konnten die Recknitzstädter den undankbaren 4. Platz erspielen. Auf den Bronzeplatz fand sich die SG Lübow/Neukloster II wieder.  Den 2.Rang belegte der Güstrower SC. Tagessieger wurde das Team des Kegelclubs Goldberg II.
Die Laager Clubkegler bewiesen an diesem Samstag starken Kampfgeist. Schließlich tritt  man mit fünf Keglern in dieser Klasse an. Die Recknitzstädter zeigten Kampfgeist und kegelten zu viert, um wenigstens einen Wettkampfpunkt mit nach Hause zu nehmen. Dass sie besser sind, werden die Sportler schon beim nächsten Spieltag in Bützow unter Beweis stellen können, denn mit einer vollzähligen Mannschaft werden sie definitiv ein besseres Ergebnis präsentieren.

Bis dahin, „Gut Holz“.

 

MF

 

Das Foto zeigt Peter Spindler.

Foto: SC Laage

Foto zu Meldung: Saisonauftakt der Kegler in Kritzmow

Saisonabschluss mit Laager Clubkeglern

(22.03.2014)

Die Kegelsportler des SC Laage feierten in diesem Jahr ihren Saisonabschluss auf eine ganz besondere Art und Weise. Der Abteilungsleiter des Teams, Torsten Freudenreich, hatte kurzerhand Sportler aller Abteilungen des Clubs eingeladen, um mit einem zünftigen Spaßturnier seinen Sport zu präsentieren und sicherlich auch für seinen Sport  zu werben. Volleyballer, Läufer und auch Walker  waren diesem Ruf gefolgt und erlebten mit den Keglern einen besonderen Abend auf der Trainings-und Wettkampfbahn der Clubkegler in der Güstrower Südstadt. Solide durchorganisiert und ohne sich selbst wichtig zu nehmen, waren die Kegler um Teamchef "Freude", wie er von seinen Sportkameraden genannt wird, sehr gute Gastgeber. Mit einer zünftigen Siegerehrung, bei der Reiner Nehls den Pokal als Bester erhielt und Jugendwart Florian Schulze mit einer Plüschratte, als unumstrittener Rattenkönig, besonders prämiert wurde, endete der sportliche Abend. Den Keglern des SC Laage gebührt für die Idee und deren Umsetzung ein besonderer Dank. Verbunden ist das mit dem Wunsch, sich auf diese Art und Weise noch mehr in die Vereinsaktivitäten einzubringen.

Sicherlich bietet diese Art von Vereinsarbeit  nicht nur Werbung für den Sport, sondern zeigen auch eine Transparenz für Neugierige und noch Unentschlossene.

 

SC Laage

 

Das Foto zeigt die Sieger und Florian Schulze mit seinem neuen "Haustier".

Foto: Torsten Freudenreich

Foto zu Meldung: Saisonabschluss mit Laager Clubkeglern

Saisonabschluss der Laager Clubkegler

(20.03.2014)

Zum abschließenden Wettkampf der Saison 2013/2014, der Verbandsklasse Staffel 2, ging es für die Kegler des Sportclubs Laage nach Neukloster.

Für die Laager Kegler gestaltete sich die gesamte Saison sehr schwierig.

Oft musste das Team, aus der Recknitzstadt , mit nur fünf Keglern an den Start gehen und hatte somit kein Streichergebnis.

Zum Saisonabschluss  kamen alle acht Mannschaften der Staffel nach Neukloster.

Auf der modernen Anlage wurde über acht Bahnen mit jeweils 15 Wurf gespielt, was den Wettkampf sehr interessant gestaltete. Jeder musste sich in kurzer Zeit  auf die jeweilige Bahn einstellen. Das wiederrum gelang einigen Laager Clubkeglern  nicht und trug so zum äußerst unbefriedigendem Gesamtergebnis bei. Am Ende musste sich die Mannschaft mit 4145 Holz und dem achten Platz zufrieden geben.

 

TF

 

Im Einzelnen wurden von den Keglern aus Laage folgende Ergebnisse erspielt:

Benno Schubert                    841 Holz

Peter Spindler                       803 Holz

Jens Ziesenitz                       835 Holz

Torsten Freudenreich             828 Holz

Carsten Ziesenitz                 838 Holz

 

Das Foto zeigt den tagesbesten Aktiven des SC Laage Carsten Ziesenitz.

Foto: SC Laage

Foto zu Meldung: Saisonabschluss der Laager Clubkegler

Eine Saison geht zu Ende

(20.03.2014)

Es war mal wieder soweit, der letzte Spieltag der laufenden Kreisliga Saison für die Laager Kegler stand in Rostock an. Pünktlich um 09:00 Uhr eröffnete Lars Jennerjahn vom SSV Einheit Teterow den Wettkampf und schon fielen die ersten Kegel. Als Startkeglerin ging Marleen Freudenreich auf die Bahn und war mit -51 Holz (789 Holz) leider nur das Streichergebnis, welches somit aus der Wertung fiel. Danach betrat Silvia Ziesenitz die Bahn und zeigte ein Ergebnis, dass sich alle gewünscht hatten. Mit starken 842 Holz (+2 Holz) erzielte sie das beste Resultat der Laager Mannschaft. Mit dieser Leistung ließ sie auch ihren Mann Jens Ziesenitz, der als nächster auf die Bahn ging, im Schatten stehen. Er erreichte gute 834 Holz. Im Anschluss daran durfte Torsten Freudenreich seinen Wettkampf absolvieren und kam mit 832 Holz von der Bahn. Den Abschluss gestaltete Benno Schubert mit 829 Holz. Damit erzielten die Laager Clubkegler und -Keglerinnen eine Gesamtpunktzahl von 3337 Holz. Leider ein Holz zu wenig für den Gesamtsieg, den der SSV Einheit Teterow mit 3338 Holz für sich verbuchen konnte. Das war unter anderem dem Tagesbesten zu verdanken. Denn Lars Jennerjahn erzielte bei diesem Wettkampf mit 861 Holz das beste Ergebnis von allen teilnehmenden Mannschaften. In der Gesamtwertung der abgelaufenen Saison erlangten die Recknitzstädter leider nur den letzten Platz. Auf Grund von personellen Engpässen mussten einige Wettkämpfe abgesagt werden. Trotz alledem war es ein gelungenes Saisonende und die Laager Kegler freuen sich auf die nächste Saison. Auch dann heißt es wieder „Gut Holz“

 

MF

 

Das Foto zeigt Marleen Freudenreich und Silvia Ziesenitz.

Foto zu Meldung: Eine Saison geht zu Ende

Spielbericht zum Wettkampf am 01. Februar 2014 in Trinwillershagen

(09.02.2014)

Am ersten Februar- Samstag des Jahres trafen sich die Kegelsportler des SC Laage auf historischem Boden. Dort, wo schon der der Präsident Vereinigten Staaten von Amerika, Georg W. Bush, bewirtet wurde, kegelten die Aktiven in Trinwillershagen.

Im vorletzten Wettkampf der laufenden Saison konnte unsere Mannschaft auf den kompletten Kader zurückgreifen. Konkurrenten waren die 1. Mannschaft  aus Teterow, Gut Holz Rostock III und das Team des TSV Graal Müritz. Nach den ersten drei Durchgängen lag die Mannschaft aus Laage, mit Startkegler Benno Schubert (841 Holz), Tobias Ewert (840 Holz) und Jens Ziesenitz (834 Holz ), auf den für alle überraschenden ersten Platz. Mit den nachfolgenden Keglern, Torsten Freudenreich (820 Holz), Carsten Ziesenitz (821 Holz) und Peter Spindler (814 Holz), kehrte leider wieder Ernüchterung ein und die Führung  konnte leider nicht gehalten werden.

Am Ende des Wettkampfes erkegelten sich die Clubsportler den 3. Platz, mit nur fünf Holz zum Zweitplatzierten.

Sieger wurde die Vertretung aus Graal Müritz vor Teterow. Letzter wurde die Mannschaft von Gut Holz Rostock.

 

TF

 

Im Bild Benno Schubert bei seiner Vorbereitung

 

Foto zu Meldung: Spielbericht zum Wettkampf am 01. Februar 2014 in Trinwillershagen

Laager Kegler in Bützow aktiv

(30.01.2014)

Nun ist der erste Wettkampf des Jahres der Verbandsklassenkegler des SC Laage , auf der für die Clubkegler unbeliebten Bahn in Bützow, schon wieder Geschichte.

Und von vorn herein stand die sportliche Aktion unter einen schlechten Stern, da durch Arbeit und Krankheit nur 3 von 6 Spieler zum Wettbewerb reisen konnten.

Zum Glück standen mit Gerda Wegner und Barbara Czarnetzki zwei erfahrene Sportlerinnen zur Verfügung, die kurzfristig einsprangen und der Herrenmannschaft aushalfen. Damit gingen fünf Aktive in die Wertung. Startkegler war Jens Ziesenitz, der seinen Wettkampf mit 818 Holz beendete. Danach betrat Torsten Freudenreich die Bahn. Leider konnte er an diesem Tag nur 800 Holz in die Wertung bringen. Gerda Wegner kegelte 818 Holz. Barbara Czarnetzki bekam an diesem Tag ihre Nervosität nicht in den Griff und kam auf 786 Holz. Als letzter Starter ging Peter Spindler auf die Bahn. Er kegelte mit 823 Holz (trotz Pudel im letzten Wurf) das beste Ergebnis der Laager Mannschaft. Wenn am ersten Samstag in Februar die Laager Clubkegler in Trinwillershagen wieder an den Start gehen, sollten alle Aktiven wieder zu ihrer Bestform gefunden haben.

 

TF

 

Das Foto zeigt Peter Spindler.

Foto: SC Laage

Foto zu Meldung: Laager Kegler  in Bützow aktiv

Kreiseinzelmeisterschaften im Kegeln in Bützow

(11.12.2012)

 

Starke Leistungen der Laager Damen

 

Am zweiten Dezembersamstag war es endlich soweit und auch die Damen hatten ihre erste Kreismeisterschaft im neuen Landkreis Rostock. Allerdings war die Beteiligung, auf der schwer zu bespielenden Bahn in Bützow, nicht sehr hoch.

Mit 4 Damen (2 Damen und 2 Damen B) ging der Sportclub Laage an den Start.

Zu Beginn des Wettkampfes durften die Damen B vorlegen und erkämpften mit Barbara Czarnetzki (779 Holz) den 2.Platz. Desweiteren erkegelte sich Gerda Wegner (759 Holz)den 3.Rang in dieser Wertungsklasse.

In der Klasse der Damen ging es ebenfalls sehr spannend los.

Nach 120 Wurf gab es Gleichstand zwischen Stefanie Lach und Silvia Ziesenitz, die beide 842 erreichten. Dieses Ergebnis konnte keine weitere Dame überbieten, sodass es am Ende zum Stechen um den 1.Platz kam. Leider versagten bei der Laager Clubkeglerin Silvia Ziesenitz die Nerven, so dass sie sich mit dem 2.Rang begnügen musste.

Die Qualifikation für die Landesmeisterschaften in Lüneburg hatte sie aber schon in der Tasche. Sibylle Vahst rundete das gute Ergebnis mit dem 6.Platz (804 Holz) ab.

 

Für den 15.12.2012 wünschen wir den Paaren viel Erfolg bei den Kreismeister-schaften in Neukloster. Gut Holz !

 

SC Laage

 

Das Foto zeigt Barbara Czarnetzki und Gerda Wegner, zufrieden und erschöpft.

 

Foto zu Meldung: Kreiseinzelmeisterschaften im Kegeln in Bützow

Kreiseinzelmeisterschaft der Herren des Kegel- Vereins, vom SC Laage in Neukloster

(25.11.2012)

Mit "Freude" aufs Podest !

 

Zur ersten Kreiseinzelmeisterschaft der Herren ging es in den vergangenen Tagen nach Neukloster.

Die Besonderheit  dieser Meisterschaft war, dass es die erste Kreis-Meisterschaft im neuem Landkreis Rostock war.

Gekegelt wurde insgesamt 120 Wurf auf den verschiedenen Bahnen der Anlage.

Auf Grund der bekannten, dünnen Personaldecke gingen die Laager Club-Kegler mit einem relativ kleinen Team von fünf Aktiven an den Start.

Zuerst mussten die Herren der Leistungsklasse A ihren Wettkampf absolvieren. Mit Benno Schubert und Peter Spindler gingen aus Laager Sicht zuerst zwei Aktivposten auf die Bahn.

Sportfreund Schubert kegelte hervorragende 861 Holz und belegte am Ende einen guten fünften Platz. Peter Spindler erkämpfte sich  mit 830 Holz den 9.Rang.

Im zweiten Durchgang begann der Laager Teamführer, Torsten Freudenreich, seinen Wettkampf.

Nach großem Kampf, mit seinen Nerven und der Bahn, beendete" Freude", wie er von seinen Sportkameraden genannt wird, mit 867 Holz seinen Durchgang und erreichte damit den 3. Platz in dieser Konkurrenz.

Mit diesem Wert distanzierte er seinen Kontrahenten, Peter Wolter vom SV Einheit Güstrow, um nur ein Holz.

Im zweiten Teil der Meisterschaft mussten die Aktiven der Herren -Klasse ihr Können unter Beweis stellen.  Hier konnten die Sportfreunde Jens und Carsten Ziesenitz , ein im Kreis bekanntes Vater- Sohn Gespann, nicht an die guten Leistungen der Herren A anknüpfen und wurden mit jeweils 818 Holz Fünfzehnter und Sechszehnter in ihrer Altersklasse.

Den Damen, die ihre Einzelmeisterschaft am 08. Dezember 2012 in Bützow austragen, wünschen wir an dieser Stelle viel Erfolg.

 

SC Laage

 

Das Foto zeigt Torsten Freudenreich während der Siegerehrung.

 

Foto zu Meldung: Kreiseinzelmeisterschaft der Herren des Kegel- Vereins, vom SC Laage in Neukloster

Wer hat Lust zum Kegeln?

(29.11.2011)

Damit ist allerdings nicht das Schieben der ruhigen Kugel gemeint.

Seit über 10Jahren verfügt die Recknitzstadt Laage über aktive Kegler und das ohne eine eigene Wettkampfbahn zu besitzen. Jeden Montag treffen sich die Laager Clubkegler deshalb in Güstrow zum Training.

Die Misere der Sportlerinnen und Sportler ist allerdings eine ganz andere. Mittlerweile fehlen sowohl im Frauen-als auch im Männerteam Aktive die Lust am regelmäßigen Training und gelegentlichen Wettkämpfen haben. Vielleicht denkt der eine oder die Andere schon eine Weile darüber nach wieder einmal einfach etwas Betätigung zu finden?

Kegeln macht wirklich Freude – besonders wenn die eigene Leistung durch regelmäßiges Training besser wird. Wer einen Kegelwettkampf live erlebt hat, war und ist beeindruckt, wie die Kegelkugel wieder und wieder vom gleichen Aufsetzpunkt und der gleichen Laufbahn und analoger Geschwindigkeit die Kegel zum Fallen bringt.

Interessenten können sich in der Geschäftsstelle des SPORTCLUBs LAAGE melden. Das geht schriftlich an folgende Adresse: SC Laage, Pinnower Str.12, 18299 Laage, oder telefonisch unter 038459 32625.

Weitere Informationen kann man unter www.sportclub-laage.de erhalten.

 

André Stache, SCL

 

Das Foto zeigt Laager Kegler nach einem Wettkampf.

Foto zu Meldung: Wer hat Lust zum Kegeln?

Die Erfolgsgeschichte geht weiter

(20.11.2011)

Um es vorweg zu nehmen, die Laager Kegelmannschaft knüpfte in Neukloster an das Ergebnis der letzten Kreiseinzelmeisterschaft im Jahr 2010 an. Als das achtköpfige Team die Reise zur Meisterschaft startete, hätte niemand erwartet, dass auch dieser Wettkampftag ein voller Erfolg werden würde.

Als Startkegler ging Benno Schubert auf die Bahn und lieferte ein stolzes Ergebnis.

Mit 865 Holz belegte er den dritten Platz in der Herren-Liga. Mit nur drei Punkten Unterschied zum zweiten Platz war es zwar eine knappe Platzierung, dennoch darf sich Benno Schubert sehr über dieses Ergebnis freuen.  Auch Tobias Ewert kegelte in der Herren-Liga. Von 12 Keglern in dieser Altersklasse erkämpfte er sich den siebenten Platz mit soliden 853 Holz.

Immerhin das zweitbeste Ergebnis für die Recknitzkegler.

Marleen Freudenreich kegelte in der Altersklasse Damen. Sie rutschte mit dem vierten Platz leider an der Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften vorbei. Schade das bei den letzten fünf Würfen einer  in die Gasse ging. Sicher wären es wohl mehr als 823 Holz geworden.

Aber auch dieses Ergebnis kann sich sehen lassen, da sie aus Berufsgründen nicht mehr am Training teilnehmen kann. Silvia Ziesenitz hingegen war sich ihrer Sache sicher.

Sie belegte in der Klasse Damen A den ersten Platz. Mit 848 Holz zeigte sie wiedermal ein tolles Ergebnis. Mit dieser Leistung hat sie ihre Mitkegler weit hinter sich gelassen, denn der zweite Platz folgte mit fast hundert Holz weniger. Gerda Wegner bewies diesmal starken Kampfgeist, denn auch sie belegte in der Kategorie Damen C den ersten Platz mit 793 Holz. Die glücklichste Keglerin an diesem Tag war wohl Barbara Czarnetzki. Obwohl sie erst vor knapp einem Jahr dem Kegelsport beigetreten ist, qualifizierte für sie sich mit 769 Holz für die Bezirksmeisterschaft in Lüneburg und erreichte den dritten Platz in der Kategorie Damen C

Nun zum spannendsten und wohl knappsten Ergebnis an diesem Tag. In der Liga Herren A kam es erst bei den letzten fünf Wurf zur Entscheidung. Torsten Freudenreich lieferte sich einen engen Kampf mit Peter Wolter um den zweiten bzw. dritten Platz. Am Ende erkämpfte sich der Laager Sportsfreund den zweiten Platz mit 835 Holz, dicht gefolgt von Peter Wolter mit 830 Holz. Mit diesem Ergebnis fährt auch Torsten Freudenreich im Februar nach Lüneburg.
Ein langer Wettkampftag hatte damit ein sportlich starkes Ende gefunden. Mit fünf Platzierungen und 4 Qualifikationen für die nächst höhere Meisterschaft war es eine herausragende Leistung der Laager Kegler.

Glückwunsch an alle und natürlich „Gut Holz“ für Lüneburg.

 

MF

 

Das Bild zeigt die Laager Kegelmannschaft

Foto zu Meldung: Die Erfolgsgeschichte geht weiter

Was war mit den Laager Keglern in Neubukow los?

(14.11.2011)

Laager Clubkegler mit Paukenschlag am vierten Wettkampftag

 

Am vierten Wettkampftag der laufenden Saison ging es für die sechs Recknitzstädter nach Neubukow. Als Startkegler ging Tobias Ewert auf die Bahn. Mit seinen hervorragenden 885 Holz schockierte er alle weiteren Aktiven.

Nur Dr. Peter Seipt aus Rostock konnte dieses Ergebnis um 3 Holz toppen und wurde damit Tagesbester in der Gesamtwertung. Alle weiteren Kegler aus Laage nahmen das Top-Ergebnis des Startkeglers zum Anlass, über sich hinaus zu wachsen. Silvia Ziesenitz hatte ihre Nerven diesmal besser im Griff und erkegelte ein super Ergebnis mit 864 Holz. Somit konnte sie wieder einmal den internen Familienwettkampf gegen ihren Mann Jens Ziesenitz gewinnen, der gute 860 Holz kegelte. Ein Lob geht an Peter Spindler, der diesmal mit 850 Holz glänzte und uns zeigte, dass auch er kegeln kann. Benno Schubert und Torsten Freudenreich machten mit ihrem Ergebnis von 877 Holz und 873 Holz das tolle Mannschaftsergebnis komplett.

Mit 4.359 Holz holten sich die Laager Clubkegler den Sieg.

Das ist bislang das beste Ergebnis der Laager Kegelgeschichte.

Den zweiten Platz belegten die Rostocker mit einem Rückstand von 84 Holz. Im Kegelsport sind das Welten. Drittplatzierte wurde die Mannschaft aus Neukloster/Lübow, die sich 4.103 Holz erkämpften.

 

Auf dass diese Erfolgslinie weiter anhält, verabschiede ich mich mit „Gut Holz“

 

TF

 

Das Foto zeigt Tobias Ewert.

Foto zu Meldung: Was war mit den Laager Keglern in Neubukow los?

Laage holte sich den dritten Platz

(08.11.2011)

Am 05. November 2011 zeigten die Laager Kegler wieder ihr Können. Pünktlich um 09:00 Uhr begann der Wettkampf auf der Rostocker 6-Bahnanlage und Silvia Ziesenitz zeigte ihre Klasse. Als Startkeglerin legte sie ein tolles Ergebnis hin. Mit 839 Holz war sie Zweitbeste der Mannschaft. Tagesbester der Recknitzstädter wurde Torsten Freudenreich mit 843 Holz. Als dritte ging Marleen Freudenreich auf die Bahn, mit 816 Holz bewegte sie sich mit diesem Ergebnis klar im Mittelfeld des gesamten Wettkampfes. Barbara Czarnetzki erkämpfte sich mit großem Ehrgeiz ihre 784 Holz und belegte damit den 4. Platz der Mannschaft. Streichergebnis wurde Gerda Wegner mit 716 Holz.
In der Gesamtwertung belegte der SC Laage mit 3.282 Holz den dritten Platz. Den Sieg holte sich die Mannschaft Einheit Güstrow mit 3.300 Holz, dicht gefolgt von SSV Einheit Teterow II mit 3.299 Holz. SSV Einheit Teterow I eroberte den 4. Platz; mit nur einem Holz Unterschied belegte der Güstrower SC 09/I den 5. Platz mit 3.235 Holz. Das Schlusslicht bildete diesmal der Güstrower SC 09/ II mit 3.105 Holz. Tagesbeste des Wettkampfes wurde Sibylle Schulz vom SSV Einheit Teterow I mit 865 Holz.
Alles in Allem war es wiedermal ein gelungener und spannender Spieltag. Am 19. November  können alle Kegler ihre sportlichen Fähigkeiten in Neukloster bei der Einzel-Kreismeisterschaften wieder unter Beweis stellen.

 

Bis dahin und „Gut Holz“ MF

Laager Bezirksklasse Kegler wieder in Action

(06.11.2011)

Am 30. Oktober 2011 ging es für die Recknitzstädter  Männerkegler auf die schöne Anlage nach Rostock. Um es vorweg zu nehmen, die Rostocker Heimmannschaft war an diesem Sonntag nicht zu schlagen. Sie gewannen mit 4.215 Holz vor der Mannschaft aus Laage mit 4.156 Holz. Dritter wurde diesmal die Mannschaft aus Lübow/Neukloster mit 4.112 Holz.

Für die Recknitzstädter  war es an diesem Wettkampftag nicht einfach.

Die Bahn forderte von jedem Aktiven viel Konzentration und Können ab. Am besten kam der Sportfreund Torsten Freudenreich mit der Anlage zurecht.

Er erkegelte 849 Holz, gefolgt von Silvia Ziesenitz mit 837 Holz, die leider etwas mit ihrer Nervosität zu tun hatte.

Benno Schubert nahm sich an diesem Sonntag viel vor, konnte seine gesteckten Ziele aber nicht verwirklichen und kam leider nur auf 828 Holz.

Im Doppelpack kegelten Jens Ziesenitz und Tobias Ewert; beide erzielten 821 Holz. Vereinsinternes Schlusslicht und damit das Streichergebnis wurde Peter Spindler.

 

TF

Kegeln bei SC Laage

(03.10.2011)

Die Saison – Kreisklasse wurde am 01.10.2011 mit dem zweiten Platz eröffnet

 

Auch die Keglerinnen und Kegler der Kreisklasse konnten sich nach der langen Sommerpause in das Wettkampfgeschehen einreihen. Der Saisonauftakt fand in Teterow, auf der schwer zu bespielenden 2-Bahnanlage, statt.

Der Wettkampf gestaltete sich für die Laager Keglerinnen sehr erfolgreich. Das Team bewies Kampfgeist, es war die einzige Mannschaft, die nur mit Damen-Besetzung startete.

Es gelang den Damen einen zweiten Platz in der neuen Saison zu erkämpfen mit 3114 Holz. Sportfreundin Sibylle Vahst, mit 819 Holz war Tagesbeste der Mannschaft und steuerte damit einen großen Anteil zum Erfolg bei.

Der SSV Einheit Teterow konnte seinen Heimvorteil nutzen und erreichte mit 3262 Holz den 1. Platz. Gesamt Tagessieger war der Sportfreund Lars Jenerjahn mit 837 Holz.

Der SC 2 Güstrow belegte den 3. Platz mit 3108 Holz. Tagesbester war der Sportfreund Matthias Kinzel mit 824 Holz.

 

Bericht: Gerda Wegner

 

Das Foto zeigt die Sportfreundinnen Freudenreich, Kaiser, Wegner, Czarnetzki und Vahst.

Foto zu Meldung: Kegeln bei SC Laage

2. Spieltag der Laager Kegler in Neukloster

(02.10.2011)

Am 2. Spieltag der Bezirksklasse West starteten die Laager Kegler in Neukloster.

Auf der schwer zu bespielenden Anlage hatten die Laager Clubsportler diesmal das Glück nicht auf ihrer Seite.

Leider konnte die Mannschaft nicht auf ihren kompletten Kader zurückgreifen und musste mit nur 5 Aktiven in den Wettkampf gehen. Durch diese Situation entfiel das Streichergebnis.

Für die Recknitzstädter gingen Benno Schubert und Peter Spindler als Erste auf die Bahn. Benno Schubert konnte mit guten 843 Holz seinen derzeitigen Trainingsstand unter Beweis stellen. Leider konnte Peter Spindler seinen positiven Trend vom letzten Wettkampf nicht fortsetzen und musste mit  nur 814 Holz zufrieden sein. Als Dritter Kegler ging Jens Ziesenitz auf die Bahn und begann seinen Wettkampf  gleich mit minus 26 Holz nach 20 Wurf. Durch enormen Kampf und Ehrgeiz konnte er sich noch auf 834 Holz vorarbeiten. Im letzten Durchgang durften  Silvia Ziesenitz und Torsten Freudenreich auf die Bahn. Silvia Ziesenitz kam leider mit der Anlage überhaupt nicht zurecht und erkegelte nur 806 Holz. Bei Torsten Freudenreich lief es dagegen bedeutend besser. Er konnte mit 850 Holz als Bester seiner Mannschaft die Bahn verlassen.

Gewonnen hat den 2. Wettkampf die Mannschaft von Lübow/Neukloster . Sicherlich konnten die Sportler von ihrem Heimvorteil profitieren. Zweiter wurde die Mannschaft von Gut Holz Rostock und mit dem dritten Platz mussten sich die Laager Clubkegler zufrieden geben.

 

TF

 

Das Foto zeigt den starken Torsten Freudenreich während des Wettkampfes.

Foto zu Meldung: 2. Spieltag der Laager Kegler in Neukloster

Die Saison wurde mit dem zweiten Platz eröffnet

(25.09.2011)

Nach einer fast endlos langen Sommerpause durften die Kegler des Sportclubs Laage wieder in das Wettkampfgeschehen eingreifen. Der Saisonauftakt der Bezirksklasse West fand in Güstrow, auf der gut zu bespielenden 4-Bahnanlage der Barlachstadt, statt.

Um es vorweg zu nehmen, dieser erste Wettkampf gestaltete sich für die Laager Kegler äußerst erfolgreich. Immerhin gelang es den Recknitzstädtern den 2. Platz an ihrem ersten Wettkampf in der neuen Saison zu erkämpfen. Nur zwei Holz Unterschied zu Gut Holz Rostock zeigen auf, wie knapp sich die Laager Clubkegler geschlagen geben mussten.  Torsten Freudenreich steuerte als Tagesbester des SC Laage, mit 848 Holz einen großen Anteil zu diesem Erfolg bei. Das Team bewies an diesem Spieltag starken Kampfgeist und erreichte eine Gesamtleistung von 4.189 Holz. Auch Silvia Ziesenitz, als einzige Frau in der Männerrunde, zeigte ihr Können. Mit 842 Holz teilte sie sich mit Benno Schubert den 2. Rang im Team des SC Laage.

Streichergebnis wurde, auf Grund langer Berufsbedingter Trainingspause, Carsten Ziesenitz mit 818 Holz.

Gesamttagesbester des Turniers wurde der Kegelfreund Jürgen Raschert von Gut Holz Rostock mit 856 Holz. Rang zwei dieses Vereins erreichte mit 854 Holz der Sportler Jürgen Koop, der damit auch zum Tagessieg  der Hansestädter, an diesem Spieltag, beitrug.

Für die SG Lübow/Neukloster hat es an diesem Tag mit 4.179 Holz nur zum dritten Platz gereicht. Tagesbeste aus dieser Sportgemeinschaft wurde Ilona Gregers mit stolzen 851 Holz.

Alles in Allem war es ein gelungener und spannender Auftakt in die neue Saison. TF

 

Das Foto zeigt die erfolgreiche Mannschaft des SC Laage.

Foto zu Meldung: Die Saison wurde mit dem zweiten Platz eröffnet

Fast unbemerkt aber schön, schön, schön…

(27.02.2011)

Unerwartet kam zwei Tage vor dem Wettkampfbeginn die Anfrage der Organisatoren der Bezirksmeisterschaften der Paare, ob die Laager Vizekreismeisterinen als Nachnominierte starten wollten. Die Antwort kam prompt und schnell. Ja, wir wollen teilnehmen und uns mit den höherklassigen Spielerinnen der Bundes- und Verbandsliga messen lassen. Am 19.02.2011 machten sich Silvia Ziesenitz und Marleen Freudenreich auf den Weg nach Hamburg. Für sie stand von vorn herein fest, dass es ausschließlich um die Teilnahme ging und jeder Wettkampf eine Bereicherung darstellt. Von den 20 gemeldeten Paaren reisten in der Damenkonkurrenz nur 14 an. Gegen die teilweise sehr verbissen kämpfenden Bundesligaspielerinnen hatte sie zwar keine Chance, aber dafür mehr Spaß. In der Endabrechnung reichte es nur für den 14.Platz. Am ersten Aprilwochenende fahren beide Frauen dann zum Landesausscheid in der Einzelwertung. Hamburg war eine Erfahrung und verbessert den Trainingszustand. Wir wünschen Euch in Lübeck bei den Landesmeisterschaften viel Erfolg. Allein die Qualifikation für diesen Wettbewerb ist ein sportliche Herausforderung und aller Ehren wert.

 

R.Neubacher

Erster Turniersieg der Laager Kegler in der Bezirksliga West

(27.02.2011)

Der 26.02.2011 geht für die Laager Herrenmannschaft in die Geschichte ein. Seit zwei Jahren spielen sie in der Bezirksliga West und waren bisher nur ein besserer Punktelieferant. Der vorletzte Spieltag der Saison 2010/2011 brachte jetzt die Wende und die Erkenntnis, dass wir an guten Tagen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auch noch gewinnen können. Die Anlage im Sportpalast in Ribnitz gilt als technisch sehr anspruchsvoll und lässt keine üppigen Ergebnisse zu. Der Wettkampftag begann wie immer mit dem Sportfreund Peter Spindler und 794 Holz, die nur für das Streichergebnis reichten. Den Knackpunkt setzte Benno Schubert mit seinen 842 Holz, die die Laager Mannschaft in das Turnier zurück brachten. Jens Ziesenitz blieb als dritter Starter mit seinen 813 Holz mit Sicherheit hinter seinen eigenen Ansprüchen zurück. Als Vierter ging Rogger Neubacher in den Wettkampf. Er nahm den Weckruf des Sportfreundes Schubert auf und erzielte mit 848 Holz den Tagesbestwert. Tobias Ewert zeigte als Fünfter zu Beginn des Wettkampfes zwar Nerven, konnte sich aber noch auf den letzten beiden Bahnen fangen und brachte es noch auf gute 824 Holz. Als letzter Starter ging Torsten Freudenreich auf die Bahn. Er bewies die notwendige Nervenstärke und egalisierte den Bestwert seines Sportskameraden mit ebenfalls 848 Holz. Die Überraschung war perfekt. Keiner hatte an diesem Tag damit gerechnet, dass die Laager Herren mit 4175 Holz vier Punkte mitnehmen würden und dadurch den Abstiegskampf beim letzten Wettkampf in Neukloster noch einmal spannend machen. Aber auch der Kampf um die nachfolgenden Plätze war äußerst anspruchsvoll und entschied sich erst im letzten Durchgang.

Der SSV Kritzmow und der TSV Bützow landeten punktgleich mit 4157 Holz auf dem zweiten Platz. Für den TSV Graal-Müritz reichte es mit 4111 Holz nur für den 4.Platz.

Die Kegler aus Laage haben ihren Trend der letzten Wochen fortgesetzt. Niemals aufgeben und kämpfen bis zum letzten Turniertag! In Neukloster haben es die Herren nun selbst in der Hand und könnten an einem vergleichbaren Tag wieder für eine Überraschung sorgen.

 

R.Neubacher

Foto zu Meldung: Erster Turniersieg der Laager Kegler in der Bezirksliga West

Erfolgreiche Bezirksmeisterschaften in Hamburg

(10.02.2011)

Wenn man zum ersten Mal vor der beeindruckenden Kulisse einer 28 Bahnenanlage steht, könnte dem einen oder anderen Sportler schon mal das Wettkampfherz in die Hosen rutschen. Für die fünfköpfige Gruppe der Laager Kegler ging es bei dieser Veranstaltung in erster Linie um eine gute Präsentation ihrer Leistungen. Am 06.02.2011 versammelte sich in der Hansestadt alles, was im Mecklenburger Kegelsport Rang und Namen hat. Gegen die erfahrenen Bundesligaspieler aus den großen Vereinen des Landes rechneten sich unsere Sportler ohnehin keine großen Chancen aus, aber mit einem guten Ergebnis bestand die Möglichkeit zur Qualifikation für die Landesmeisterschaften. Unsere Frauen nahmen dieses Ziel ganz offensichtlich sehr ernst. Silvia Ziesenitz schaffte es an diesem Tag in der Damenkonkurrenz sogar bis in das sehr stark besetzte Finale. 240 Wurf an einem Wettkampftag sind schon eine echte Herausforderung an Konzentration und Kondition! Petra Klatt reichte in ihrer Altersklasse eine gute Platzierung unter den ersten zehn Teilnehmerinnen, um das Ticket für die Meisterschaften des Landes zu lösen. Sybille Vahst konnte ihr diesmal nicht folgen und kann so auf eine erste Teilnahme bei einem überregionalen Wettkampf zurückblicken. Marleen Freudenreich qualifizierte sich auf Grund einer Neuregelung schon im Vorfeld für das Landesturnier. Die erfolgreiche Linie der Damen des SC Laage setzt sich also auch im Jahr 2011 fort. Noch niemals zuvor qualifizierten sich drei Sportlerinnen unseres Vereins für den Landesausscheid. In dem überaus stark besetzten Feld der Männer hatten Torsten Freudenreich und Benno Schubert keine Chance. Für sie war die Teilnahme am Turnier der Höhepunkt ihrer bisherigen sportlichen Erfolge als Kegelsportler. Die Bilderserie soll ein paar Eindrücke von diesem großen Turnier und den Dimensionen der Wettkampfanlage wiedergeben. Für die Landesmeisterschaften in Lübeck drücken wir den drei qualifizierten Sportlerinnen jetzt schon die Daumen und wünschen „Gut Holz!“.

 

R.Neubacher

Foto zu Meldung: Erfolgreiche Bezirksmeisterschaften in Hamburg

Die mit den Wölfen heulen und bei den Fischen essen

(10.02.2011)

Am Ende des Jahres 2010 entstand die Idee den Jahresabschluss der Kegelabteilung des SC Laage einmal anders zu gestalten, als es sonst üblich war. Am 29.01.2011 trafen sich alle Sportler und ihre Familienangehörigen zu einem Erlebnis der besonderen Art im Natur – und Umweltpark in Güstrow. Bei einsetzender Dämmerung begann um 16.30 Uhr eine Führung durch die Freigehege. Luchse, Rehwild, Wildschweine und Wildkatzen konnten ungestört beobachtet werden und ein sachkundiger Führer beantwortete Fragen. Der Höhepunkt in einer kalten und klaren Nacht waren die Wölfe und ihre Fütterung. Das Heulen dieser Raubtiere, die für uns Menschen ungefährlich sind, ist äußerst beeindruckend und bei der Fütterung des Rudels geht es hoch her. Die sehr anschaulich dargestellten Fakten zu diesen seltenen Tieren schlossen so manche Bildungslücke und gaben neue Einblicke. Durchgefroren und hungrig traf man sich im Anschluss in der Halle mit dem Wasserbereich der durchfließenden Nebel.

Ein reichhaltiges Büffet war unmittelbar im Aquatunnel aufgebaut und die Laager Kegler feierten den erfolgreichen Abschluss der Kegelsaison 2010.

Unser besonderer Dank gilt Marleen Freudenreich, die die Idee hatte und sich um die gesamte Organisation einer sehr gelungen Veranstaltung gekümmert hatte. Der nächste sportliche Höhepunkt wartet in Hamburg am 06.02.2011 zu den Bezirksmeisterschaften.

 

R.Neubacher

Foto zu Meldung: Die mit den Wölfen heulen und bei den Fischen essen

6. Spieltag - Das Jahr 2011 fängt gut an

(09.01.2011)

Am 08.01.2011 ging es zum ersten Turnier im neuen Jahr nach Broderstorf bei Rostock. Die Anlage ist den Laager Keglern von vielen Vergleichen gut bekannt. Die Verantwortlichen Planer der laufenden Saison hatten in der Ausschreibung ein besonderes Bonbon verpackt. Von den vorhandenen 6 Bahnen durften nur die Bahnen 3-6 bespielt werden. Die Bahnen 1 und 2 sind als sehr punktintensiv bekannt. Diese Ausgangslage machte es dann auch allen Teilnehmern äußerst schwierig gute Ergebnisse zu erzielen.

Die Wertungen des Tages belegten dies eindrucksvoll. Nur 4 Spieler  schafften es über die magischen 840 Holz. Dabei gab es mit 843 Holz gleich drei Tagesbeste. Die schwierig zu spielenden Bahnen drückten dann ein wenig auf die Stimmung und Motivation der Anwesenden und bis zum letzten Durchgang blieben alle Mannschaften dicht beieinander. So blieb zumindest die Spannung um den Ausgang des Turniers bis zum Schluss erhalten. Die Sportclub Kegler lagen zwischenzeitlich sogar auf Platz 2. In der Endabrechnung belegten sie dann zum ersten Mal in der laufenden Saison einen dritten Platz. Die Mannschaftsbestwerte erzielten Carsten Ziesenitz und Rogger Neubacher punktgleich mit 831 Holz. Torsten Freudenreich kegelte 819 Holz und Jens Ziesenitz 815 Holz. Benno Schubert mit 807 Holz und Tobias Ewert mit 792 Holz(Streichergebnis) kamen mit den schwierigen Rechtsaufsätzen über alle Bahnen nicht klar.

Den ersten Platz erzielte Lok Wismar mit 4143 Holz. Mit nur 7 Holz weniger kam der TSV Graal-Müritz  mit 4136 Holz auf den 2.Platz.

Platz 3 ging an den SC Laage mit 4103 Holz und auch hier trennten Gut Holz Rostock III nur 7 Holz von einer besseren Platzierung.

Als Fazit bleibt für die Laager Kegler die beste Wertung der Saison und der Beweis dafür, dass sie auf anspruchsvollen Anlagen mithalten können.

Der nächste Austragungsort ist Ribnitz-Damgarten und in Keglerkreisen mindest gleichwertig einzustufen, wie die Bahnen 3-6 in Broderstorf.

Also wieder Kampf und Krampf!

 

R. Neubacher

Foto zu Meldung: 6. Spieltag - Das Jahr 2011 fängt gut an

Laager Kegelerinnen räumen bei Kreismeisterschaften ab

(12.12.2010)

Der Auftritt des neunköpfigen Keglerteams am 11.12.2010 bei den Kreismeisterschaften in Stralsund wurde zu einem unerwarteten Siegeszug für die Frauen des SC Laage. Den größten Eindruck bei der angereisten Konkurrenz hinterließ Silvia Ziesenitz. Sie deklassierte ihre Gegnerinnen mit unglaublichen 874 Holz und wurde so zum ersten Mal Kreismeisterin der Damen. Zuvor hatte sich bereits Marleen Freudenreich den Kreismeistertitel bei den Juniorinnen gesichert. Ihr folgten Petra Klatt als Kreismeisterin bei den Damen A und Sibylle Vahst als Vizekreismeisterin in der gleichen Altersklasse. Gerda Wegner belegte in der Konkurrenz der Damen B den zweiten Platz und sicherte sich so den 2.Vizekreismeistertitel an diesem Tag. Die Männer schafften ebenfalls eine Überraschung. Torsten Freudenreich wurde bei den Herren A Dritter und erreichte zum ersten Mal in der Geschichte des Laager Kegelsports einen Podestplatz.

Eigentlich wäre Benno Schubert mit seinen 864 Holz auf diesem Platz gelandet. Aus technischen Gründen musste nach dem ersten Durchgang eine Bahn gesperrt werden. In Folge dessen wurden die Ergebnisse dieser Bahn bei den Aktiven des ersten Durchgangs gestrichen und er rutschte dadurch auf den vierten Rang. Trotzdem bleibt er der Dritte der Herzen und der entscheidende Trost war, dass er damit seinem Vereinskameraden auf das Treppchen half. Insgesamt war dies die bisher erfolgreichste Kreismeisterschaft des SC Laage. Mit drei Titeln, zwei zweiten und einem dritten Platz im Gepäck fuhren die Sportlerinnen und Sportler gutgelaunt nach Hause. Der Anlass wurde umgehend genutzt, um eine spontane Feier ins Leben zu rufen. In der Stadtscheune in Laage, die Sponsor der Kegelsportabteilung ist, ließen sie dann die Pokalgewinnerinnen hochleben.

Das Wettkampfjahr der Keglerinnen und Kegler ist somit sehr erfolgreich zu Ende gegangen und viele Sportler konnten ihre starke Saison mit einem denkwürdigen Turnier beenden. Die Titelträgerinnen und Zweitplatzierten haben sich dadurch für die Bezirksmeisterschaften im Februar in Hamburg qualifiziert. Allen Kegelsportfreunden wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest im Kreise der Familien und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Gut Holz!

 

R.Neubacher

Foto zu Meldung: Laager Kegelerinnen räumen bei Kreismeisterschaften ab

5. Spieltag- Das letzte Turnier in der Bezirksliga im Jahr 2010

(28.11.2010)

Am frostigen 27.11.2010 ging es nach Lübow bei Wismar und zum letzten Wettkampf in diesem Jahr. Die Ausgangslage für die Laager Kegler war bereits vor Beginn des Vergleichs äußerst schwierig. Als einzige Mannschaft reisten sie mit nur fünf Spielern an und wussten, dass jedes erzielte Ergebnis unmittelbar in die Wertung einging. Peter Spindler  startete mit 819 Holz und dem schlechtesten Ergebnis des Tages.

Als Zweiter sorgte Torsten Freudenreich für eine unerwartete Überraschung und sorgte mit seinen 890 Holz nicht nur für den Mannschaftsbestwert, sondern auch für seine persönliche Bestleistung bei einem Bezirksligawettkampf. Nach diesem Ergebnis gestaltete sich der Turnierverlauf wieder offen. Jens Ziesenitz folgte mit 848 Holz und Tobias Ewert übertraf seinen Wert vom Januar diesen Jahres auf dieser Anlage noch mit 2 Holz und kam auf sehr gute 862 Holz. Rogger Neubacher blieb an diesem Tag unter den Erwartungen und konnte sich nur mit 830 Holz in die Wertung eintragen. Schon vor dem letzten Durchgang war klar, dass der SC Laage an diesem Tag wieder nur den vierten Platz belegen würde.

Für unsere Spieler ist es wichtig, die Erfahrungen in der Liga weiter zu festigen und uns an das Niveau der anderen Mannschaften heran zu kämpfen. Die Saison 2010/2011 zählt mit Sicherheit nicht zu den sportlichen Höhepunkten des Laager Kegelsports, aber unter den bekannten Gegebenheiten ist augenblicklich nicht mehr drin. Die Spieler geben ihr Bestes. Im Vordergrund stehen der Spaß am Sport und der Zusammenhalt der Mannschaft.

Das Turnier gewann Gut Holz Rostock II mit 4377 Holz. Ihnen folgten der SSV Kritzmow mit 4357 Holz und Lok Wismar mit 4294 Holz. Bester Spieler des Tages wurde der Sportfreund Dolk mit 894 Holz vom SSV Kritzmow. Am 11.12.2010 geht es für die Damen und Herren des SC Laage zum letzten Wettkampf nach Stralsund zu den Kreiseinzelmeisterschaften.

Das kleine Teilnehmerfeld in den einzelnen Altersklassen lässt auf einige Überraschungen hoffen. Die Fotos zeigen unsere Tagesbesten der Laager Mannschaft. Das Blitzlichtfoto zeigt den Sportfreund Freudenreich beim Kegeln seiner besten zehn Wurf auf Bahn 1. Eine tolle Reihe mit 8 Achten! Das war der schnelle Schnappschuss wert.

 

R.Neubacher

Foto zu Meldung: 5. Spieltag- Das letzte Turnier in der Bezirksliga im Jahr 2010

2. Spieltag der Kreisliga in Neukloster

(14.11.2010)

Den ersten Spieltag mussten die Damen noch wegen Verletzungen und fehlender Motivation bei einigen Sportlerinnen absagen. Das zweite Turnier sollte nun aber endlich den Einstieg in die neue Saison bringen. Gleichzeitig war es auch die erste Wettkampfprobe in der Liga für die neuen Vizekreismeisterinnen der Damen. Trotzdem brauchten die Damen die Unterstützung der Herren aus der Bezirksligamannschaft. Tobias Ewert bewies seine ansteigende Form in dieser Saison und schaffte mit seinen 866 Holz den Mannschafts- und Tagesbestwert. Marleen Freudenreich gab ihren Einstand in der Kreisliga. Sie brachte sich mit 818 Holz in die Wertung und zeigte mit ihrem Ergebnis, dass der Erfolg bei den Kreismeisterschaften in Stralsund keine Eintagsfliege war. Sibylle Vahst bestritt seit langem ihren ersten Wettkampf und erzielte mit ihren 811 Holz nur das Streichergebnis. Trotzdem war es für sie wichtig wieder am Wettkampfgeschehen teilzunehmen und das Team zu unterstützen.

Der vierte Starter war Torsten Freudenreich der mit seinen 850 Holz den Ausgang des Turniers wieder spannend machte. Als letzte Spielerin schaffte Silvia Ziesenitz mit ihren 836 Holz noch das beste Ergebnis einer Frau in diesem Turnier. Der Gesamtsieg ging mit 3393 Holz an die Herren des SV Einheit Güstrow, die sich ebenfalls mit höherklassigen Spielern verstärkt hatten. Auf den zweiten Platz kam die Mannschaft aus Laage mit 3370 Holz. Der Güstrower SC 09 belegte mit seiner ersten Mannschaft und 3316 Holz Platz 3. Die zweite Mannschaft des Güstrower SC 09 wurde Vierter und den fünften Platz belegte mit 3200 Holz der SSV Einheit Teterow.

Wenn die Damen des SC Laage bei den nächsten Wettkämpfen wieder geschlossen in die Saison zurückfinden, haben sie gute Aussichten, eine erfolgreiche Saison zu kegeln. Um das Niveau und den Spielspass der Kreisliga nicht zu unterlaufen, sollte die Hilfe unsere Männer die Ausnahme bleiben.

 

R. Neubacher

4.Spieltag-Bützow ist nicht unser Ding

(14.11.2010)

Die Vorhersage vom letzten Spieltag ist eingetroffen. Die technisch schwierige Anlage in Bützow war mal wieder nicht das Ding der Laager Kegler. Die Bahnen verlangen volle Konzentration über die gesamten 120 Würfe und bestrafen jeden noch so kleinen Fehler. Von diesen Fehlern und Unkonzentriertheiten machten die Spieler des Sportclubs an diesem Tag einfach zu viele und hatten so von Beginn an keine Chance auf eine bessere Platzierung. Peter Spindler startete als Erster und erzielt mit seinen 790 Holz den schlechtesten Wert des Turniers. Besser machte es Rogger Neubacher, der mit seinen 838 Holz den Mannschaftsbestwert erzielte.

Jens Ziesenitz mit 801 Holz und Torsten Freudenreich mit 816 Holz erwischten nicht ihren besten Tag. Erst der an der 5. Position startende Tobias Ewert konnte mit seinen 834 Holz noch ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielen. Benno Schubert rundete das schlechte Ergebnis mit 809 Holz ab und konnte keinen Beitrag zur Verbesserung der Platzierung leisten. Zum wiederholten Male blieb der Laager Mannschaft mit 4098 Holz nur der 4.Platz im Turnier. Dass es auch anders geht, bewiesen die Kegler aus Kritzmow, die mit 4233 Holz den ersten Platz belegten. Ihnen folgten die Mannschaft des SV Einheit Güstrow mit 4228 Holz und Gut Holz Rostock III mit 4209 Holz. Die Hansestädter stellten mit Meinhard Schwede und seinen 871 Holz den Tagesbesten des Wettkampftages.

An den Erkenntnissen der letzten Turniere hat sich nichts Entscheidendes geändert. Wir sind im Vergleich zu den anderen Mannschaften in der Bezirksliga, nicht stark genug, um eine gleichbleibend gute Leistung abzurufen. Trotzdem lässt sich die kleine Truppe den Spaß nicht verderben, denn der steht bei jedem Breitensport im Vordergrund.

Aus diesem Grund freuen wir uns jetzt schon auf den nächsten Wettkampf in Lübow.

 

R.Neubacher

Eine faustdicke Überraschung

(01.11.2010)

Bei den Kreismeisterschaften der Kegler in Stralsund haben die Frauen beim Paarwettbewerb eine echte Überraschung geschafft. Die noch unerfahrene Marleen Freudenreich startete in ihrem ersten Wettkampf gemeinsam mit der bei Kreismeisterschaften sehr erfolgreichen Silvia Ziesenitz. Marleen trainiert erst seit ca. einem Jahr und konnte bisher noch an keinem Turnier teilnehmen. Umso größer dürfte die Freude gewesen sein, dass ihr erster Vergleich mit einem Platz auf dem Treppchen gekrönt wurde. Die Beiden Damen vom SC Laage belegten den 2.Platz in Ihrer Kategorie. Auch bei den Mixpaaren hätte es beinahe für einen bronzenen Platz gereicht. Silvia Ziesenitz und Torsten Freudenreich belegten nur knapp geschlagen den vierten Platz. Für das kleine Team von Laager Sportlern war der Tag in der Hansestadt ein voller Erfolg und hat gezeigt, dass ein beständiges Training irgendwann auch zu Erfolgen führt. Die kompletten Ergebnisse vom 30.10.2010 sind im Anschluss aufgelistet. Das Bild zeigt unser stolzes Damenpaar bei der Siegerehrung.

 

R. Neubacher

[Ergebnisliste]

Foto zu Meldung: Eine faustdicke Überraschung

3.Spieltag und die Einsicht „Wonnemar“ ist nicht wunderbar

(19.10.2010)

Wenn man zum Baden oder zu anderen sportlichen Betätigungen in das bekannte Spaßbad in Wismar fährt, kommt man sicherlich mit guten Erinnerungen nach Hause zurück. Bei den Herren des SC Laage bestätigte sich die alte Erfahrung, dass die Bahnen im „Wonnemar“ gar nicht wunderbar sind. Die Anforderungen der technisch schwer zu bespielenden Anlage ließen die Laager Kegler fast vollständig verzweifeln.

Nur der inzwischen verletzungsfreie Rogger Neubacher mit 848 Holz und Torsten Freudenreich mit 840 Holz erzielten Plusergebnisse. Peter Spindler machte mit seinem Startergebnis von 767 Holz gleich das Streichergebnis des Tages perfekt. Jeder folgende Spieler des Tages wusste nun, dass es keine Ausfälle mehr geben durfte. Jens Ziesenitz erzielte 826 Holz. Bis zum fünften Spieler der Mannschaft lagen die SC-Herren noch hoffnungsvoll im Rennen um den dritten Platz. Tobias Ewert konnte an seine gute Leistung in Neubukow nicht anknüpfen und versenkte die Hoffnung auf die ersten 2 Punkte mit 821 Holz. Zum Abschluss des Tages schaffte Benno Schubert mit 838 Holz noch ein gutes Ergebnis. Insgesamt war das Mannschaftsresultat nicht zufriedenstellend und der Eine oder Andere wird sich fragen, warum er nicht mit den Bahnen klar kam und durch kleine Fehler leichte Punkte verschenkte.

Andere Mannschaften bewältigten diese Aufgabe besser und zeigten eine geschlossene Leistung. Gut Holz Rostock II zeigte keinen Respekt vor den technischen Schwierigkeiten. Alle Spieler erzielten positive Ergebnisse und belohnten sich in einem furiosen Endspurt und 4273 Holz mit dem 1.Platz. Die Kegler von Einheit Güstrow starteten furios mit dem Tagesbesten Karsten Brückner und seinen 878 Holz. In der Endabrechnung reichte es nur für den 2. Platz und 4257 Holz. Der TSV Graal Müritz erreichte 4239 Holz und belegte Platz 3. Uns fehlt im Augenblick die Gleichmäßigkeit guter Leistungen, um in den Kampf um mehr Punkte einzugreifen. Das lässt sich leicht sagen. Wenn der Spielerdkader nur noch aus 6 Aktiven besteht und es keine Alternativen gibt, müssen wir mit den Tagesformen der Einzelnen leben. Ausfälle durch Krankheit oder Verletzungen schlagen sich sofort nieder. Unser Handycap bleibt unsere eingeschränkte Trainingsmöglichkeit im 25 Kilometer entfernten Güstrow. Trotzdem werden wir die Saison in der Bezirksliga zu Ende spielen und bei jedem Turnier versuchen, unser Bestes zu geben. Am 13.11. wartet bereits die nächste Herausforderung! Bützow! Die Anlage ist inzwischen als „Traumbahn“ verschrien. Oder sollte man vielleicht „Alptraumbahn“ sagen?

 

R.Neubacher

2.Spieltag der Bezirksliga West der Herren in Neubukow

(19.10.2010)

Das Motto des Wettkampftages könnte heißen: „Gut gekämpft, aber trotzdem verloren“

Die Bahn in Neubukow gilt inzwischen als sehr gut bespielbar und lässt an guten Tagen hervorragende Ergebnisse im Plusbereich zu. Das zeigte auch der Verlauf des Wettkampfes. Die beiden besten Spieler des Laager Teams an diesem Tag waren Torsten Freudenreich mit 885 Holz und Tobias Ewert mit 882 Holz. Da aber fast alle Spieler aller anderen Mannschaften mit gleichwertigen Ergebnissen aufwarten konnten, blieb dem SC Laage wieder nur der 4.Platz. Peter Spindler kegelte 870 Holz und Jens Ziesenitz erzielte 865 Holz. Benno Schubert schaffte nur 853 Holz. Auf Grund seiner Verletzung blieb Rogger Neubacher weit hinter den normalen Erwartungen zurück und konnte mit seinen 851 Holz nicht zur Verbesserung des Gesamtergebnisses beitragen.

Die Abstände zu den anderen Teams waren an diesem Tag einfach zu deutlich. Den Titel des Tagesbesten teilten sich diesmal mit jeweils 905 Holz Maik Iredi von Gut Holz Rostock II und Christian Pardun vom TSV Bützow. Gut Holz Rostock siegte überlegen mit 4462 Holz. Den 2.Platz belegte, mit nur 2 Holz Vorsprung vor dem Drittplatzierten, die Mannschaft von Gut Holz Rostock III. Auf den unglücklichen 3. Platz kamen die Bützower mit 4424 Holz. Der SC Laage belegte mit 4355 Holz den 4. Platz. Nach 3 Spieltagen haben die Herren aus Laage noch keinen Boden gut gemacht und liegen auf dem letzten Tabellenplatz. Der nächste Austragungsort ist Wismar und in den Keglerkreisen als technisch sehr schwierig bekannt. Ich sage nur: “Wonnemar“

 

R.Neubacher

Mit Startschwierigkeiten in die neue Bezirksligasaison

(12.09.2010)

Am 11.09.2010 begann für die Herrenmannschaft der Kegler die Bezirksliga 2010/2011.

Der Austragungsort war die bekannte Sechsbahnanlage in Rostock. Die Startschwierigkeiten waren schon an der Mannschaftsaufstellung zu erkennen. Als sechster Spieler war zum ersten Mal Frank Brandt mit im Team. Er war seit sehr langer Zeit nicht beim Training und sprang auf eigenen Wunsch ins kalte Wasser eines Bezirksligaturniers. Der beste Spieler der Laager in der letzten Saison, Rogger Neubacher, musste mit einer Verletzung antreten und war somit bereits vor Beginn des Wettkampfes ein Handycap für die Mannschaft. Dadurch standen dem Team nur noch 4 einsatzbereite Spieler zur Verfügung, dass von einem Neuling und einem Verletzten ergänzt wurde. Das waren keine guten Vorzeichen für ein Turnier, bei dem sich die anderen Mannschaften bereits wieder mit Spielern aus der Bundes- und Verbandsliga verstärkt hatten. Augen zu und durch! Der olympische Gedanke zählt: “Dabei  sein ist alles!“ Die Absage der Turnierteilnahme stand zu keinem Zeitpunkt auf dem Tagesplan.

Trotzdem kämpften die Laager Kegler wacker gegen das Unvermeintliche an. Als Mannschaftsbester zeigten Torsten Freudenreich mit 852 Holz und Jens Ziesenitz mit 849 Holz ihre moralischen Qualitäten. Rogger Neubacher schaffte noch 828 Holz. Benno Schubert platzierte sich mit nur einem Holz weniger auf dem vierten Platz in der Mannschaftswertung. Tobias Ewert blieb mit 812 Holz hinter seinen Erwartungen zurück. Frank Brandt brachte mit 728 Holz seinen ersten Wettkampf für die Laager Kegler tapfer hinter sich. Seine wichtigste Erkenntnis war, dass es Spass macht, er zukünftig regelmäßig am Training teilnehmen will und der Muskelkater nach 120 Wurf doch recht unangenehm sein kann. In der Endauswertung reichte es leider nur für den 4. Platz. Den 1. Platz mit 4293 Holz belegten die Absteiger aus der Verbandsliga, Lok Wismar II, die sich mit dem Bundesligaspieler Holger Tietze verstärkt hatten. Er wurde mit 890 Holz auch Tagesbester des Turniers. Den 2. Platz belegte die Fusion aus Einheit Güstrow und Güstrower Sportclub ( ehemals Grün Gold Güstrow ) mit 4255 Holz, die sich die Unterstützung von zwei Verbandsligaspielern sicherten. Den 3. Platz belegte der TSV Bützow mit 4231 Holz. Sie sind als Aufsteiger aus der Bezirksklasse unsere Konkurrenten um die kleinen Punkte und haben selbst auch keine Möglichkeiten, sich mit Spielern aus höheren Ligen aufzuwerten. Die wichtigsten Erkenntnisse des Tages sind klar. Wenn alle Spieler wohlbehalten an Bord sind, einige über sich hinauswachsen

und andere ihre Erwartungen erfüllen, können wir mithalten und die Großen ärgern.

 

R.Neubacher

[Bilder vom Wettkampftag]

Foto zu Meldung: Mit Startschwierigkeiten in die neue Bezirksligasaison

Die Herrenmannschaft der Kegler bleibt in der Bezirksliga

(30.04.2010)

Was sich schon vor einigen Tagen angedeutet hatte, ist nun spruchreif geworden. Unsere Herren werden auch in der Saison 2010/2011 in der Bezirksliga verbleiben. Dies haben wir nur günstigen Umständen zu verdanken, denn aus eigener Kraft waren wir dazu im ersten Jahr nicht in der Lage. Diese Situation erinnert an das erste Jahr unseres Aufstiegs in die Bezirksklasse und ist deshalb ein gutes Ohmen, denn nach dem lehrreichen ersten Jahr schafften wir den Klassenerhalt im zweiten Jahr. Fünf Jahre später stiegen wir in die Liga auf. Es wäre gut, wenn die Mannschaft diesen Trend erneut fortsetzen könnte. Diese neue Chance wurde ihr gegeben, jetzt muss sie das Beste daraus machen. Mit Wirkung vom 29.04.2010 ist die Mannschaft offiziell für die Bezirksliga West gemeldet.

Gut Holz!

 

R.Neubacher

Auswertung des Spielsaison in der Bezirks- und Kreisliga 2009/2010

(23.04.2010)

Die Höfflichkeit gebietet es, dass wir mit den Damen beginnen. Ihre Saison war zum wiederholten Male von Ausfällen durch Verletzungen gezeichnet. Die letzten beiden Spieltage mussten deshalb für die Damenmannschaft abgesagt werden. Aus diesem Grund reichte es in dieser Saison nur für den letzten Platz in der Tabelle. Für das Jahr 2010/2011 gibt es aber wieder Hoffnung, denn einige verletzte und erkrankte Spielerinnen haben bereits mit dem Training begonnen. Seit 2009 ist auch eine neue, junge Spielerin zum Team gestoßen. Marleen Freudenreich wird die Mannschaft zukünftig verstärken und ihre ersten Erfahrungen im Wettkampf sammeln. Wir hoffen, dass unsere Frauen an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen können. In der Wettkampfpause fanden die Kreismeisterschaften auf der Scherenbahn bei Teterow statt. Silvia Ziesenitz wurde Kreismeisterin und konnte somit ihren Erfolg von vor drei Jahren wiederholen. Herzlichen Glückwunsch!

Die Herren haben eine harte Saison in der Bezirksliga hinter sich und haben Lehrgeld gezahlt. In der Endabrechnung bleibt nur der letzte Platz. Bei der Einzelwertung schaffte es nur ein Spieler unter die besten 20 der Liga. Rogger Neubacher belegte mit 113 Wertungspunkten den 17. Platz. Carsten Ziesenitz hätte sicherlich auch eine Platzierung unter den besten 20 Spielern der Liga erreicht, wenn es ihm möglich gewesen wäre, an allen Turnieren teilzunehmen. Die Liga ist einfach noch zu stark für uns, unser Kader zu klein und zu unbeständig in seinen Leistungen.

Aber auch hier gibt es gute Nachrichten.

Der Vfl Grün Gold Güstrow hat seine Mannschaft für die Bezirksliga abgemeldet. Aus diesem Grund besteht die Hoffnung, dass die SC-Kegler in der Liga verbleiben. Die Entscheidung ist noch nicht gefallen. Tobias Ewert ist nach Laage zurückgekehrt. Er wurde an den hiesigen Bundeswehrstandort versetzt und steht in der nächsten Saison wieder zur Verfügung. Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass wir weiterhin mit den Folgen des Auswärtstrainings kämpfen und uns dadurch die Nachwuchsarbeit fast unmöglich gemacht wird. Der Weggang von Spielern aus beruflichen Gründen, wie  zum Beispiel Carsten Ziesenitz, schwächt unsere kleine Gemeinschaft. Wir hoffen weiter auf eine Verbesserung unserer Situation und mit der zukünftigen Nachnutzung der alten Grundschule entsteht vielleicht eine Perspektive für unseren Sport. Für die nächste Saison wünschen wir beiden Mannschaften mehr Erfolg, wenig Verletzungen und die notwendige Portion Glück im Wettkampf. Die wichtigste Änderung für das folgende Spieljahr ist bereits bekannt. Die Altersklassenaufteilung hat sich geändert.

Damen A Herren A 45-54

Damen B Herren B 55-64

Damen C Herren C ab 65

Somit wurde über Nacht so mancher Herr zum alten Mann!

Gut Holz!

 

R. Neubacher

Neue Wettkampfausrüstung für die Kegler des SC Laage

(28.02.2010)

Die Bayrische Beamtenversicherung ist der neue Sponsor der Sportlerinnen und Sportler der Kegelsportabteilung. Das zur Verfügung gestellte Geld nutzte der Verein, um die Damenmannschaft in der der Kreisliga und die Herrenmannschaft in der Bezirksliga neu auszustatten. Unserer besonderer Dank gilt dabei der Serviceagentur der BBV von Herrn Schritt und Herrn Neubacher. Bei den Sportlern wurden die neuen atmungsaktiven Trikots mit großer Begeisterung aufgenommen. Auf diesem Wege sagt der SC Laage Dank für die großzügige Unterstützung des Sports in Laage. Das Foto zeigt die komplette Herrenmannschaft vor ihrem letzten Saisonturnier in Neukloster.

 

R.Neubacher

Foto zu Meldung: Neue Wettkampfausrüstung für die Kegler des SC Laage

Letzter Spieltag der Herren in der Bezirksliga West in Neukloster

(28.02.2010)

Die Achtbahnenanlage bot wieder beste Bedingungen für das große Abschlussturnier mit allen 8 Mannschaften dieser Staffel. Die Spieler des SC Laage hofften hier noch den Relegationsplatz zu erreichen, um nicht als Tabellenletzter kampflos in die Bezirksklasse abzusteigen. Aber auch dieses Turnier zeigte wieder, was sich bereits im Verlaufe der gesamten Saison 2009/2010 angedeutet hatte. Die Mannschaft ist noch nicht reif für die Bezirksliga und spielt augenblicklich nur auf dem Niveau der Bezirksklasse. Der SC Laage ist der einzige Kegelverein in der Bezirksliga, der über keine Trainingsanlage verfügt. Der kleine Spielerkader besteht aus 7 aktiven Keglern, deren Teilnahme an den Turnieren der Saison durch berufliche Besonderheiten immer wieder in Gefahr gerät. Der Verlust der Heimtrainingsbahn im Jahr 2003 und die seit 7 Jahren andauernden Trainingsfahrten in das 25 Kilometer entfernte Güstrow, haben ihre Spuren hinterlassen. Nachwuchsarbeit ist dadurch nahezu unmöglich geworden und die wenigen jungen Kader verlassen uns aus beruflichen Gründen immer gerade dann, wenn sie sich zu vollwertigen Mannschaftsmitgliedern entwickelt haben. Der Trainingkader ist von 30 auf 12 Aktive abgeschmolzen. Unter diesen schwierigen Vorzeichen werden sich die Perspektiven des Kegelsports in Laage weiterhin verschlechtern. Die Damenmannschaft musste ihre weitere Teilnahme an den Wettkämpfen für diese Saison in der Kreisliga bereits absagen, weil sie nicht mehr in der Lage sind, 4 gesunde Spielerinnen zu stellen.

Am 27.02.2010 reichte es leider nur für einen letzten Platz der Herren im Turnier. Torsten Freudenreich war mit seinem Mannschaftsbestwert von 849 Holz mit Sicherheit sehr zufrieden. Auch Carsten Ziesenitz, der aus dem fast 800 km entfernten Bruchsal angereist war, konnte mit seinen 844 Holz zufrieden sein. Rogger Neubacher erzielte mit 842 Holz ebenfalls ein positives Ergebnis. Die Sportfreunde Jens Ziesenitz mit 836 Holz und Tobias Ewert mit 817 Holz hatten sich für dieses Turnier sicherlich mehr vorgenommen und blieben mit ihren Ergebnissen hinter den Erwartungen für diesen Tag zurück. Der Sportfreund Benno Schubert war mit seinem Wettkampfergebnis von 808 Holz der unzufriedenste Kegler des SC Laage. Er belegte mit diesem Ergebnis den letzten Platz unter 47 Startern. Den ersten Platz belegte die TSG Neubukow mit 4300 Holz. Auf den Plätzen folgten der VfL Grün Gold Güstrow mit 4281 Holz, der SV Einheit Güstrow mit 4248 Holz, Gut Holz Rostock II mit 4238 Holz, Gut Holz Rostock III mit 4234 Holz, der SSV Kritzmow mit 4231 Holz, Graal Müritz mit 4210 Holz und auf dem letzten Platz der SC Laage mit 4188 Holz.

Den Tagesbestwert mit 869 Holz erzielte der Sportfreund Meier von Gut Holz Rostock II. Jetzt müssen die Kegler des SC Laage noch warten, denn noch steht nicht fest, ob die Mannschaften aus der Bezirksklasse aufsteigen wollen. In jedem Fall haben sie sich bereits dafür entschieden, in der nächsten Saison wieder eine Mannschaft zu stellen. Dabei ist es ihnen unwichtig, ob sie in der Liga bleiben oder in die Bezirksklasse absteigen. Die Teilnahme und der Spaß am Sport haben für sie den höchsten Stellenwert. Die Fotos zum Turnier zeigen unsere Sportler als Wettkampfleitung. Zur Eröffnung des Spieltages zeichnete Rogger Neubacher den Sportfreund Carsten Ziesenitz im Namen des Vorstandes nachträglich zum Sportler des Jahres 2009 aus. Am Jahresempfang im Januar konnte dieser Sportler leider aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen, weil er zur Zeit seine Grundausbildung bei der Bundeswehr absolviert. Die Saison ist zu Ende und die Situation für die Kegler bleibt äußerst schwierig. Die Hoffnung, dass sich daran noch etwas ändern wird, ist weiterhin ungebrochen. In diesem Sinne: Gut Holz!

 

R.Neubacher

Foto zu Meldung: Letzter Spieltag der Herren in der Bezirksliga West in Neukloster

Sportliches Zittern in Lübow am 23.01.2010

(23.02.2010)

Die Außentemperaturen zeigten an diesem Tag um die -15 Grad an. Eigentlich müsste man dann froh darüber sein, dass der Kegelsport nicht im Freien stattfindet. In der Kegelhalle luden dann  auch Temperaturen unter 10 Grad zu einem Wettkampf ein, der bei solchen Bedingungen eher Grenzwerte erreicht. Unserer Meinung nach hätte hier die Gesundheit der Sportler und die drohende Verletzungsgefahr im Vordergrund stehen müssen. Bei solchen Temperaturen in der vorgeschriebenen kurzen Spielbekleidung anzutreten und das Turnier zu eröffnen, war mehr als grenzwertig. Schließlich trifft man sich nicht zu einem Turnier in der Bezirksliga, um es hinter sich zu bringen. Die Kritik soll hier in erster Linie an die Bahnbetreiber gehen, die für die Wettkämpfe entsprechende Startgelder erhalten. Dafür kann der Sportler dann auch Bedingungen verlangen, die seiner Gesundheit nicht schaden. In zweiter Linie geht die Kritik an die Turnierleitung, die nicht den Mut aufbrachte, den Wettkampf unter diesen Bedingungen abzubrechen und den Aufwand scheute, einen neuen Spieltermin anzusetzen. Wir denken, dass damit deutlich zum Ausdruck gekommen ist, was wir von diesen äußeren Umständen halten. Entsprechend verlief auch der Wettkampf in Lübow. Auf einer Kegelanlage, die unter normalen Umständen gute Ergebnisse im Plusbereich ermöglicht, standen viele Sportfreunde zitternd neben sich.

Für den SC Laage reichte es am Ende des Wettkampftages mit 4195 Holz wieder nur für einen 4. Platz. Nur drei Spieler erreichten bei diesem Wettkampf Normalniveau. Für die Überraschung des Tages sorgte Tobias Ewert. Seine 860 Holz brachten ihm zum ersten Mal den Mannschaftsbestwert ein. Ihm folgten Rogger Neubacher mit 843 Holz und Jens Ziesenitz mit 839 Holz. Peter Spindler mit 828 Holz und Torsten Freudenreich mit 825 Holz hatten sich für diesen Tag sicherlich auch mehr erhofft und blieben hinter den Erwartungen zurück. Einen rabenschwarzen Tag erwischte Benno Schubert mit seinem Streichergebnis von 811 Holz und dem zweitschlechtesten Ergebnis des Turniers. Am Ende siegte Gut Holz Rostock III mit 4239 Holz und dem Tageseinzelbestwert des Sportfreundes Rieg mit 863 Holz. Ihnen folgten Grün Gold Güstrow mit 4217 Holz und der TSV Graal-Müritz mit 4216 Holz. Nach diesem Spieltag steht die Männermannschaft des SC Laage auf dem letzten Platz der Bezirksliga. Das Fazit ist klar. Wenn nur zwei oder drei Spieler an einem Wettkampftag Normalform zeigen, sind wir für die Liga zu schwach und können das hohe Niveau nicht halten. Am letzten Spieltag in Neukloster geht es darum, sich aus der Saison würdig zu verabschieden und ein positives Zeichen für die nächsten Turniere zu setzen.

 

R. Neubacher

Eis, Schnee und sportliche Ausrutscher am 09.01.2010

(10.01.2010)

Bei diesem Mistwetter auch noch nach Bützow! Das war der Grundtenor bei der Anreise der Mannschaften. Die Anlage in Bützow hat sich in den letzten Jahren in einen Kegleralptraum verwandelt. Gestandene Spieler der Bezirksliga, Verbandsliga- und Bundesligaspieler verließen an diesem Wettkampftag mit einem Kopfschütteln die 4 Bahnen. Was ist da in Bützow in den letzten Monaten passiert? Warum ist  diese schöne Anlage so unberechenbar geworden und aus welchem Grund ist es für jeden Freund des Kegelsports dort zur Qual geworden, ein einigermaßen vernünftiges Wettkampfergebnis zu erzielen? Noch im Sommer waren die Laager Spieler einer Einladung zum Gänsemarktturnier gefolgt und hatten hier fast ausschließlich positive Ergebnisse erzielt. Bützows Bahnen galten schon immer als technisch anspruchsvoll, aber was sich den Sportlern an diesem Wettkampftag auftat, war einfach nur frustrierend. Die erzielten Ergebnisse aller 23 Starter zeigten dies auch mehr als deutlich. Der beste Spieler des Tages war der Sportfreund Heinz Rohde von Gut Holz Rostock II, der 844 Holz erzielte. Nur noch einem weiteren Spieler gelang an diesem Tag ein positives Ergebnis. Der beste Spieler des SCL war der Sportfreund Rogger Neubacher mit 837 Holz, der sich als Drittplatzierter in der Einzelwertung auch weit von den Ergebnissen seiner Teammitglieder abhob. Die zahlenmäßig stark geschwächte Mannschaft aus Laage musste den Weggang von zwei Stammspielern zur Bundeswehr verkraften und der beste Spieler der bisherigen Saison, Carsten Ziesenitz stand aus diesem Grund nicht zur Verfügung. Mit viel Kampf und Krampf über alle Bahnen wurde Gut Holz II Erstplatzierter mit 4136 Holz. Ihnen folgte die TSG Neubukow mit 4118 Holz und der TSV Graal Müritz mit 4075 Holz. Für den SCL reichte es mit 4036 Holz nur zu einem 4.Platz und damit nur zu einem Punkt in der Gesamtwertung. Das führte zu keiner Verbesserung in der Tabelle der Bezirksliga West. Für den SC Laage spielten an diesem Tag folgende Spieler:

 

Rogger Neubacher

837 Holz

Jens Ziesenitz

804 Holz

Benno Schubert

803 Holz

Peter Spindler

799 Holz

Torsten Freudenreich

793 Holz

 

Ein Hinweis an die Verantwortlichen für die Kegelbahn in Bützow sollte hier noch gegeben werden. Macht was oder lasst die Bahn für den Wettkampfbetrieb in M/V sperren! Es macht einfach keinen Spaß auf dieser Anlage zu kegeln!

 

R.Neubacher

Laager Keglermannschaft auf Bezirksliganiveau angekommen

(09.12.2009)

Am 5.Spieltag der Saison 2009/2010 haben die Kegler des SCL endlich gezeigt, warum sie in die Bezirksliga aufgestiegen sind. In Goldberg zeigten sie die notwendige Steigerung, um die Punkte zu holen, die für den Klassenerhalt wichtig sind. 2006 statteten sie der Anlage in Goldberg ihren letzten Besuch ab. In Erinnerung blieb hier vor allem die Bahn 1 mit ihren äußerst kompliziert zu spielenden Aufsätzen. Sie war dann auch im gesamten Wettkampf der Knackpunkt, an dem sich viele Spieler die Zähne ausbissen. Für den SC Laage startete als erster Spieler wieder Carsten Ziesenitz und stellte seine tadellose Form unter Beweis. Mit 860 Holz und dem Mannschaftsbestwert brachte er ein frühes Polster für alle Nachfolgenden. Seinem Beispiel folgten an diesem Tag noch Torsten Freudenreich mit 852 Holz und Rogger Neubacher mit 845 Holz. Benno Schubert konnte sich trotz Steigerung mit 833 Holz nicht in die Liste der Plusspieler eintragen und trug trotzdem dazu bei, die nachfolgenden Mannschaften erfolgreich auf Distanz zu halten. Jens Ziesenitz stellte mit seinen 824 Holz fest, dass die Bahn in Goldberg nicht zu seinen Favoriten zählt. Tobias Ewert konnte von seinem guten Ergebnis bei den Kreiseinzelmeisterschaften noch nicht profitieren und erzielte mit 801 Holz nur das Streichergebnis.

Das Mannschaftsergebnis von 4214 Holz reichte für einen sicheren 2.Platz hinter dem Favoriten Einheit Güstrow, die beachtliche 4305 Holz erreichten und mit Falko Wachholz und seinen 871 Holz auch den Tagesbesten stellten.

Dieser zweite Platz sollte Ansporn sein, um bei den nächsten Turnieren im Jahr 2010 wieder erfolgreich zu sein. Für die Mannschaft war dies ein gelungener Abschluss des Sportjahres 2009. In der Tabelle der Bezirksliga West stehen die Laager zwar immer noch auf dem 7.Platz, haben aber nur noch einen bzw. zwei Punkte Abstand zu den nächsten drei Mannschaften. Wir wünschen allen Sportfreunden schöne Feiertage im Kreise der Familie und wünschen unseren Paaren bei den Kreismeisterschaften beim letzten Turnier des Jahres am nächsten Sonnabend in Broderstorf gute Ergebnisse.

 

Ergebnisse des 5.Spieltages:

 

 Einheit Güstrow

 4305 Holz

 SC Laage

 4214 Holz

 Gut Holz Rostock III

 4186 Holz

 Gut Holz Rostock II

 4171 Holz

 

R. Neubacher

2.Spieltag der Kreisliga der Damenmannschaft in Kritzmow

(01.12.2009)

Zum ersten Mal starteten unsere Damen auf dieser Bahn. Im Vorfeld führten verletzungsbedingte Ausfälle bereits schon wieder zu Umbesetzungen. Eigentlich wollten unsere Sportlerinnen in dieser Saison ohne die Unterstützung der Männermannschaft auskommen. Der kurzfristige Ausfall von Christina Kaiser, der wir gute Besserung und eine schnelle Rückkehr aus dem Krankenhaus wünschen, und die Verletzung von Sibylle Vahst machten den Einsatz von Carsten Ziesenitz notwendig. Er zeigte wieder in beeindruckender Manier, dass das seine Saison ist und warf im letzten Durchgang des Turniers den Tagesbestwert mit 733 Holz. Im Verlaufe des Wettkampfes kam es zu einigen Unregelmäßigkeiten, die dazu führten, dass die Damenmannschaft des SC Laage am Ende Protest einlegte. Im dritten Durchgang des Tages trat kein Spieler von Grün Gold Güstrow an.

Durch sein verspätetes Erscheinen begann er erst im 4.Durchgang. Der zu Beginn des Wettkampfes nicht gemeldete 5.Spieler von Grün Gold Güstrow erschien erst überraschend zum letzten Durchgang und ging in den Wettkampf. Sein Ergebnis brachte die Mannschaft von Grün Gold auf den ersten Platz vor der Mannschaft aus Laage. Nun muss noch geprüft werden, ob dieses zulässig ist und die Laager Keglerinnen durch einen Regelverstoß um den 1.Platz gebracht worden sind. In der Bezirksliga ist dies nicht möglich. Die Teilnehmer, die zu Beginn des Wettkampfes nicht durch den Mannschaftsleiter gemeldet worden sind, haben nachträglich nicht das Recht am Turnier teilzunehmen. Unserer Meinung nach gilt diese Regel in allen Ligen. Selbst bei einer Verletzung im Verlaufe eines Wettkampfes ist eine Nachnominierung eines ungemeldeten Spielers nicht möglich. Das Ergebnis unserer Damen ist trotzdem sehr gut gewesen und zeigt, dass auch sie zu Steigerungen fähig sind. Für den SC Laage starteten folgende Teilnehmer: Carsten Ziesenitz 733 Holz, Silvia Ziesenitz 691 Holz, Petra Klatt 686, Gerda Wegner 658 Holz, Marion Schubert 656 Holz  (Streichergebnis)

Vorläufiges Endergebnis:

1. Grün Gold Güstrow III

2772 Holz

2. SC Laage

2768 Holz

3. SSV Einheit Teterow

2694 Holz

4. Einheit Güstrow

2590 Holz

Erster Kreismeister 2009 für die Kegler des SC Laage im Juniorenbereich

(01.12.2009)

Am 21.11.2009 fanden die Kreiseinzelmeisterschaften des Güstrower Kegelverbandes auf der Anlage in Neukloster statt. Die Acht-Bahnen-Anlage zeigte sich in einem technisch einwandfreien Zustand und das Bemühen der Anlagenbetreiber, gute Ergebnisse zu ermöglichen, war deutlich zu erkennen. Bereits um 8.00 Uhr startete das große Teilnehmerfeld, das durch Erkrankungen und Verletzungen immer wieder umorganisiert werden musste. Die Verantwortlichen des GÜKV zeigten sich davon unbeeindruckt und waren jederzeit Herr der Lage.

Für den SC Laage begann dieser Wettkampf auf den Bahnen 1-4 mit einem Paukenschlag. Carsten Ziesenitz, der bereits eine beeindruckende Bezirksligasaison in der Herrenmannschaft des Sportclubs spielte, wurde mit 888 Holz Kreismeister der Junioren. Tobias Ewert zeigte eine deutliche Steigerung und wurde trotz seiner 871 Holz nur Vierter. Die Sportfreunde Ziesenitz und Ewert haben sich mit dieser beispielhaften Leistung für die Bezirksmeisterschaften in Lüneburg im nächsten Jahr qualifiziert.

In der wieder sehr stark besetzten Konkurrenz der Herren auf den Bahnen 5-8 platzierten sich Rogger Neubacher mit 872 Holz und Benno Schubert mit 865 Holz auf den Rängen 9 und 10 im Mittelfeld. Kreismeister wurde Falko Wachholz von Einheit Güstrow mit 902 Holz.

Peter Spindler wurde mit seinen 851 Holz in seiner ebenfalls sehr stark besetzten Konkurrenz der Herren A nur Vorletzter. Es gewann der Sportfreund Gerd Glawaty mit dem Tagesbestwert von 912 Holz.

Die Sportfreundin Silvia Ziesenitz wurde punktgleich mit 852 Holz bei den Damen nur undankbare Vierte. Das Stechen um Platz 3 konnte sie leider nicht mehr wahrnehmen, da sie sich  aus Zeitgründen schon auf dem Weg nach Hause befand.

Alle anderen gemeldeten Teilnehmer des SC Laage fielen wegen Verletzungen, Erkrankungen oder wegen privater Terminüberschneidungen aus. So blieb das Feld der SC Kegler klein, aber leistungsstark. Die 888 Holz von Carsten Ziesenitz und der Kreismeistertitel werden sicherlich noch einen würdigen Rahmen bei der Weihnachtsfeier der Kegler am 12.12.2009 finden. Vielen Dank an die Organisatoren des Güstrower Kegelverbandes, die dort auch verdiente Mitglieder auszeichneten. Unser Sportfreund Peter Spindler wurde aus Anlass des 15jährigen Bestehens des Verbandes in seiner Funktion als Kassenwart mit einer Ehrennadel ausgezeichnet.

Bis zu den Kreiseinzelmeisterschaften im nächsten Jahr sagen wir:

„Gut Holz!"

 

R.Neubacher

Es wird immer schwieriger, wenn man Punkte liegen lässt und Chancen nicht nutzt

(18.11.2009)

Unter diesem Motto stand dieser Wettkampf in der Bezirksliga der Herren. Die Anlage in Rostock ist als technisch anspruchsvoll bekannt und die Spieler des SCL statteten dieser Bahn das letzte Mal vor vier Jahren einen Besuch ab. Die Spieler der anderen teilnehmenden Mannschaften sind in unterschiedlichen Ligen über Jahre hinweg mehrmals im Jahr auf dieser Bahn und schöpften dadurch zählbare Vorteile. Die Mannschaft von Einheit Güstrow wollte dieses Mal offensichtlich auf Nummer sicher gehen und brachte nur erfahrene Spieler mit, die zum Teil in höheren Spielklassen zu Hause sind.

Den Unterschied machte aber auch das zu breite Wettkampfniveau bei den Laagern. Mit nur zwei Spielern im Plusbereich kann man in der Bezirksliga leider keinen Blumentopf gewinnen. Jens Ziesenitz mit 850 und Rogger Neubacher 846 Holz waren dann am 14.11.2009 auch die beiden einzigen Spieler, die sich dem Trend entgegen stemmten. Torsten Freudenreich trat mit einem Muskelfaserriss an und blieb auf Grund der Verletzung weit unter seinen eigenen Erwartungen. Benno Schubert mit seinen 838 Holz zeigte zwar eine deutliche Steigerung gegenüber den letzten Wettkämpfen, konnte aber leider nicht in den Plusbereich vorstoßen. Der Sportfreund Tobias Ewert schaffte es noch nicht, den positiven Trend des Trainings in das Turnier mitzunehmen. Er erreichte 813 Holz. Das Streichergebnis kegelte Peter Spindler mit 802 Holz.

Einheit Güstrow erzielte mit 5 Wertungen im positiven Bereich, dem Tagesbestwert von 886 Holz durch Walter Schult und einer beeindruckenden Gesamtpunktzahl von 4350 Holz den 1.Platz. Der SSV Kritzmow  landete mit 4251 Holz auf einem sicheren zweiten Platz und ließ dem TSV Graal Müritz mit 4201 Holz nur den 3.Platz. Den Laager Keglern blieb mit 4162 Holz bei diesem Turnier nur der vierte Rang. Der nächste Wettkampf in Goldberg muss deutlich besser ausfallen, wenn die Laager Kegler den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen wollen. Das Ziel ist klar gestellt. Der Weg dahin, ist ein gleichmäßiges Niveau an guten Ergebnissen innerhalb der Mannschaft. Unsere Fotoserie zeigt unsere Spieler in ihren neuen Trikots beim Wettkampf in Rostock.

In diesem Sinne wünschen wir unserem Team:"Gut Holz!"

 

R.Neubacher

 

Foto zu Meldung: Es wird immer schwieriger, wenn man Punkte liegen lässt und Chancen nicht nutzt

Alle Jahre wieder kommt die Vereinsmeisterschaft!

(28.10.2009)

Seit mehr als zehn Jahren führen die Sportfreundinnen und Sportfreunde der Abteilung Kegelsport ihre Vereinsmeisterschaften durch, um ihre Besten zu ermitteln. Diese werden dann für die Kreismeisterschaften aufgestellt. Die offene Wertung über alle Alterskategorien wird nach festgelegten Kriterien vorgenommen, die in allen Vereinen üblich sind. An drei aufeinanderfolgenden Trainingstagen werden jeweils 100 Wurf unter Wettkampfbedingungen und wechselnden Aufsätzen gespielt. Die Summe aller drei Ergebnisse ergibt somit den Gesamtwert, der über die Platzierung entscheidet.  Hier die Ergebnisse über alle Altersklassen:

 

DAMEN:

 

1.Silvia Ziesenitz

2124 Holz

2.Petra Klatt

2069 Holz

3.Sibylle Vahst

2032 Holz

4.Marion Schubert

2021 Holz

5.Gerda Wegner

1932 Holz

6.Christina Kaiser

1815 Holz

7.Marleen Freudenreich

1717 Holz

 

HERREN:

 

1.Rogger Neubacher

2135 Holz

2.Benno Schubert

2105 Holz

3.Carsten Ziesenitz

2092 Holz

4.Tobias Ewert

2050 Holz

5.Peter Spindler

2033 Holz

6.Torsten Freudenreich

2017 Holz

7.Jens Ziesenitz

2013 Holz

 

Die Ehrung der Sportler wird am 12.12.2009 im Rahmen der Weihnachtsfeier durchgeführt. Besonders bemerkenswert ist, dass sowohl Silvia Ziesenitz als auch Rogger Neubacher ihre Titel bereits mehrfach verteidigt haben. Beim Sportfreund Neubacher ist dies bereits sein 5.Meistertitel in Folge.

 

Für die Kreis- und Paarmeisterschaften wurden folgende Spielerinnen und Spieler gemeldet:

 

Kreiseinzelmeisterschaften am 21.11.2009 08.00 Uhr Neukloster

Damen

Silvia Ziesenitz, Petra Klatt, Sibylle Vahst

Damen A

Marion Schubert, Christina Kaiser

 

Herren

Rogger Neubacher, Benno Schubert, Torsten Freudenreich

Herren A

Peter Spindler

Junioren

Carsten Ziesenitz, Tobias Ewert

 

Paarmeisterschaften am 12.12.2009 09.00 Uhr Broderstorf

 

Damen

Silvia Ziesenitz und Petra Klatt oder Sibylle Vahst

Herren

1.Rogger Neubacher und Carsten Ziesenitz

2.Torsten Freudenreich und Jens Ziesenitz

 

Das zweite Herrenpaar hat sich für diesen Wettkampf vorgenommen das erste Herrenpaar mit mindestens einem Holz zu schlagen. Auf der anschließenden Weihnachtsfeier wird dies sicherlich umfangreich ausgewertet werden.

 

Rogger Neubacher 

Da war mehr zu machen!

(25.10.2009)

Diesen Satz hatten die SC Kegler nach dem Wettkampf vom 24.10.2009 in Graal-Müritz häufiger auf den Lippen. Zum Turnierbeginn waren nur drei Mannschaften angereist. Die Kritzmower hatten ihre Mannschaft für diesen Tag abgemeldet. Die Bahn im Aquadrom ist für seine guten Ergebnisse bekannt und so startete Carsten Ziesenitz, so wie auch schon in Broderstorf, mit einem beeindruckenden Ergebnis von 864 Holz. Er wurde damit Mannschaftsbester und hielt den Ausgang des Turniers spannend. Alle nachfolgenden Kegler aus Laage konn2ten an diesem Tag nicht an sein Niveau heranreichen. Das war auch der ausschlaggebende Punkt für den 3.Platz am Ende und fehlenden 16 Holz zum Zweitplazierten. Die Mannschaft aus Neubukow erreichte mit 4292 Holz einen ungefährdeten 1.Platz und stellte mit dem Sportfreund Schröder und seinen 878 Holz auch den Tagesbesten. Gut Holz Rostock III kegelte 4266 Holz und kam damit auf den 2.Platz. Im Nachgang ist es sicherlich unsinnig darüber nachzudenken, wo die 17 Punkte für einen besseren Platz geblieben sind. Deutlich geworden ist aber, dass die Mannschaft aus Laage noch steigerungsfähig ist und die nächsten Tuniere nicht leichter werden, wenn dieses Potenzial nicht abgerufen wird. Das nächste Turnier in Rostock findet wieder auf einer technisch anspruchsvollen Anlage statt und dann zählt jeder Punkt. Nach dem 3.Wettkampf steht der SC Laage mit einem Punkt Vorsprung auf dem 7.Platz in der Tabelle der Bezirksliga West. Gut Holz Rostock III und der SSV Kritzmow liegen nur einen Punkt davor auf Platz 5 und 6.

In Graal-Müritz starteten folgende Spieler für den SC Laage:

Carsten Ziesenitz                                     864 Holz

Rogger Neubacher                                   848 Holz

Benno Schubert                                       847 Holz

Jens Ziesenitz                                          847 Holz

Torsten Freudenreich                                844 Holz

Tobias Ewert                                            834 Holz ( Streichergebnis)

 

Rogger Neubacher

1.Wettkampftag in der Kreisliga der Kegler wird zur Zeitfrage

(23.10.2009)

Am 18.10.2009 trafen sich die fünf Mannschaften zum ersten Mal in der Saison 2009/2010 in Teterow. Als der Wettkampf um 08.00 Uhr begann, wussten alle Beteiligten bereits, dass dies ein langer Turniertag werden würde. Auf der Zweibahnanlage im Hechtkrug brauchte es dann sehr viel Zeit um 24 Spielerinnen und Spieler ihre 2400 Wurf machen zu lassen. Hier liegt es an den Mannschaften genug Organisationstalent zu zeigen, um nicht alle Kegler über die volle Zeitspanne an das Turnier zu binden. Trotzdem zeigten sich alle Mannschaften davon unbeeindruckt. In diese Saison starteten die Damen vom SC Laage zum ersten Mal seit vielen Monaten vollzählig und ohne zusätzliche männliche Unterstützung. Die Bahnen in Teterow sind für ihren Krafteinsatz bekannt und deshalb nichts für feinmotorige Technikspezialisten. Den Mannschaftsbestwert erzielte demzufolge auch die langzeitverletzte Sibylle Vahst mit 699 Holz. Sie wurde an diesem Tag nur von dem Kegler Mathias Kinzel mit 704 übertroffen. Die einzige Damenmannschaft an diesem Tag konnte durch ihr geschlossenes Auftreten den 3.Platz erzielen und hatte sogar gute Chancen den 2. Platz zu belegen. 6 Holz machten den Unterschied zwischen Platz 2 und 3 aus. Hier die Ergebnisse in der Übersicht. Für den SC Laage starteten: Sibylle Vahst 699 Holz, Petra Klatt 690 Holz, Silvia Ziesenitz 678 Holz, Marion Schubert 670 Holz, Gerda Wegner 633 Holz(Streichergebnis)

 

 1. Grün Gold Güstrow II                          2772 Holz

 2. SSV Einheit Teterow                            2743 Holz

 3. SC Laage                                           2737 Holz

 4. Grün Gold Güstrow III                         2717 Holz

 5. Einheit Güstrow                                   2635 Holz

Eine geschlossene Mannschaftsleistung in Broderstorf

(12.10.2009)

Das Turnier am 10.10.2009 in Broderstorf stand unter dem Vorzeichen, dass hier gezeigt werden musste, dass die SC-Kegler nicht umsonst in die Bezirksliga aufgestiegen sind. Der Wettkampf fand fast ausschließlich auf Kreisebene statt. Mit Einheit Güstrow, als Zweitplatzierter der letzten Spielsaison, Neubukow als Absteiger aus der Landesliga und den mit Landesligaspielern verstärkten Grün-Gold-Keglern wartete eine harte Nuss auf die Herrenmannschaft aus Laage. Alle Mannschaften kannten die Bahn und die Bedingungen vor Ort sehr gut, so dass daraus keine Vorteile für den Sportclub erwuchsen. Den Auftakt gestaltete der Startkegler Carsten Ziesenitz mit dem Mannschaftsbestwert von 867 Holz furios und hielt die Laager im Rennen um die wichtigen Punkte. Den zweitbesten Wert erzielte Rogger Neubacher mit 861 Holz. Ihm folgten Jens Ziesenitz mit 855 Holz, Torsten Freudenreich mit 852 und Benno Schubert mit 849 Holz. Hervorzuheben ist die Leistung des Sportfreundes Jens Ziesenitz, der sich bereits bei den ersten 30 Wurf verletzte und trotzdem den Wettkampf bis zum 120. Wurf durchhielt. Diese positive Mannschaftsleistung gab auch den Ausschlag für den hart erkämpften 3.Platz und 4284 Holz. Einheit Güstrow erreichte einen ungefährdeten Sieg mit 4341 Holz und stellte mit Falko Wachholz und seinen 891 Holz auch den Tagesbesten. Neubukow erzielte 4310 Holz und belegte einen klaren 2.Platz. Die Mannschaft von Grün-Gold-Güstrow erreichte mit nur 4 Holz Unterschied und 4280 Holz den undankbaren 4.Platz. Dieser Wettkampf brachte die ersten Punkte für das Saisonziel: Klassenerhalt! Beim nächsten Turnier am 24.10.2009 in Graal-Müritz muss dieser Trend fortgesetzt werden, um daran festhalten zu können. Zum Schluss gewinnt oder verliert immer die Mannschaft und nicht der einzelne Spieler.

1.Wettkampftag Kegler SC Laage in der Bezirksliga

(28.09.2009)

Ein schwerer Start für die Herrenmannschaft in der Bezirksliga

 

Die Club-Kegler aus Laage bestritten am 19.09.2009 ihr erstes Bezirksligaturnier in Neubukow. Durch die größere Anzahl von Mannschaften in der Ligastaffel West I werden die Turniere an zwei unterschiedlichen Orten in einer vorher festgelegten Gruppe durchgeführt. Einen Vergleich aller acht Mannschaften unter analogenBedingungen wird es nur am letzten Turniertag in Neukloster geben.

Gewöhnungsbedürftig für die Laager Kegler ist auch die Teilnahme von Spielern aus der Verbands- und Bundesliga, die die Mannschaften der Bezirksliga auffüllen. Hier sind die Unterschiede in den Ergebnissen dann doch deutlicher sichtbar.

So erzielte ein Bundesligaspieler auch den Tagesbestwert von 878 Holz für die Mannschaft von Gut Holz Rostock II. Dieses Team ging am Ende auch als Sieger aus dem Gruppenspiel in Neubukow mit 4308 Holz hervor. Der beste Kegler des Sportclub Laage, Torsten Freudenreich, erzielte 850 Holz.

Dicht gefolgt von Carsten Ziesenitz, der auf 843 Holz kam.

Die Neubukower Anlage verlangte viel Kraft beim Aufsatz über alle 4 Bahnen. Die Kegler aus der Recknitzstadt kamen mit 4163 Holz nur auf den 4.Platz und hoffen nun auf eine bessere Platzierung in Broderstorf, am 10.10.09. Diese Bahn kennen die meisten Spieler der Mannschaft aus ihrer Bezirksklassenzeit und den Kreismeisterschaften.

Als Fazit steht: "Aller Anfang ist schwer und eine Steigerung ist in jedem Fall möglich". Die Ergebnisse des Gruppenspiels im Einzelnen:

 

Gut Holz Rostock II              4308

SSV Kritzmow                      4216

Grün Gold Güstrow              4189

SC Laage                            4163

Foto zu Meldung: 1.Wettkampftag Kegler SC Laage in der Bezirksliga

Sportclubkegler machen vorzeitig den Aufstieg perfekt

(20.02.2009)

Die Kegler des Sportclub Laage wollten am 7. und vorletzten Wettkampftag nichts mehr dem Zufall überlassen.
Die schwer zu bespielende Bahn in Ribnitz-Damgarten war bereits aus dem Vorjahr als Herausforderung bekannt und verlangte höchste Konzentration bei allen Aktiven.

Startkegler, Torsten Freudenreich, stellte dies mit dem Mannschaftsbestwert von 842 Holz gleich eindrucksvoll unter Beweis.


Wie in allen vorangegangenen Wettbewerben dieser Saison entschied letztendlich die mannschaftliche Geschlossenheit des Sportclub Laage das Turnier. Mit diesem Sieg sind die Clubkegler aus der Recknitzstadt in der Tabelle nicht mehr einzuholen und haben somit aus eigener Kraft bereits den direkten Aufstieg in die Bezirksliga realisiert. Die Mannschaft aus Bützow musste ihre Wettkampfteilnahme kurzfristig absagen und hat dadurch ihre Chance auf den Kampf um den 2.Platz in der Bezirksklasse verspielt. Der Tagesbestwert ging an diesem Tag an den SSV Kritzmow, deren bester Spieler 845 Holz erzielte. Eine abschließende und detaillierte Auswertung der Saison wird erst  nach dem letzten Wettkampf in Broderstorf möglich sein, aber schon jetzt kann man den Keglern aus Laage zu ihrer besten Spielsaison seit 10 Jahren gratulieren.


Für den SC Laage kegelten: Torsten Freudenreich 842 Holz,
Rogger Neubacher 835 Holz, Jens Ziesenitz 833 Holz, Carsten Ziesenitz 828 Holz, Peter Spindler 808 Holz, Tobias Ewert 798 Holz (Streichergebnis)

Tagesergebnisse:

SC Laage
4142 Holz
SSV Kritzmow
4112 Holz
Einheit Tessin
4067 Holz
Gut Holz IV
4050 Holz
TSG Neubukow
4040 Holz
TSV Bützow
---

Tabelle nach 7 Spieltagen:

SC Laage
38 Punkte
Einheit Tessin
29 Punkte
SSV Kritzmow
26 Punkte
TSV Bützow
23 Punkte
Gut Holz IV
18 Punkte
TSG Neubukow
12 Punkte

Kegler des SPORTCLUB LAAGE mit klarem Ziel: Aufstieg!

(31.01.2009) Die größte Kegelanlage des Landes Mecklenburg Vorpommern war der Gastgeber für das 6. Wettkampfturnier der Bezirksklasse West.
Hier hatten die Clubkegler aus Laage zu Beginn der Saison schon einmal gesiegt und so wollten sie diese guten Erfahrungen als Grundlage für weitere tolle Ergebnisse nehmen, um die Tabellenführung weiter aus zu bauen.

Für das Team des SC Laage eröffnete Rogger Neubacher, als Startkegler, das Turnier und setzte mit 841 Holz eine Marke, die von keinem Spieler im Verlaufe des Wettkampfes überboten werden konnte.
Dieser Tagesbestwert gab allen Aktiven genügend Sicherheit, um am Ende einen ordentlichen 2.Platz zu belegen.
Die siegreichen Bützower gewannen zum zweiten Mal mit 4154 Holz einen Wettkampf im laufenden Spieljahr.
Der unmittelbare Verfolger des Sportclub Laage, Einheit Tessin, verlor zudem durch den letzten Platz an diesem Tag wertvolle Punkte und muss nun in den letzten beiden Wettkämpfen noch um den zweiten Rang in der Tabelle kämpfen.
Für den SC Laage waren folgende Spieler erfolgreich,
Rogger Neubacher 841 Holz, Benno Schubert 833 Holz, Torsten Freudenreich 828 Holz, Peter Spindler 826 Holz, Jens Ziesenitz 817 Holz, Carsten Ziesenitz 813 Holz (Streichergebnis)

Ergebnis des 6 Spieltages               Tabellenstand Bezirksklasse West

TSV Bützow       4154 Holz               SC Laage           32 Punkte
SC Laage          4146 Holz               Einheit Tessin     25 Punkte
TSG Neubuckow 4133 Holz              TSV Bützow        23 Punkte
SSV Kritzmow    4125 Holz              SSV Kritzmow     21 Punkte
Gut Holz IV        4123 Holz              Gut Holz IV         15 Punkte
Einheit Tessin     4109 Holz              TSG Neubuckow  10 Punkte

Kegler des SC Laage bleiben auch in 2009 Tabellenführer

(06.01.2009)

Am ersten Wochenende des neuen Kalenderjahres trafen sich die Kegler der Bezirksklasse West der Männer in Schwerin.
Die unbekannte Bahn stellte für alle Mannschaften eine echte Herausforderung dar und  spiegelte sich in den Ergebnissen auch wider, denn nur wenige Spieler schafften es, ein Ergebnis jenseits der 840 Holz zu erzielen. Nur die Männer von Gut Holz Rostock IV erreichten in der Gesamtpunktzahl einen positiven Wert.

Der Startkegler des Sportclub Laage, Benno Schubert, legte mit seinen 853 Holz gleich eine ordentliche Grundlage, von der die Mannschaft lange zehrte. In den weiteren Durchgängen verloren die Recknitzstädter Club-Kegler an Boden und standen vor dem letzten Durchgang schon auf dem 4.Rang.


Nach dem guten Start kam es dann auch zu einem guten Ende.
Der erfahrene, wettkampferprobte Rogger Neubacher brachte seine Mannschaft mit  einem furiosen Endspurt und mit dem Tagesbestwert von 862 Holz noch auf den starken zweiten Platz. Mit diesem Ergebnis bleiben die Laager Kegler Tabellenführer und gehen mit drei Punkten Vorsprung in die letzten drei Turniere. Der unmittelbare Mitfavorit aus Tessin platzierte sich in Schwerin hinter den Keglern aus laage  und konnte so keinen Boden gutmachen. Für den Sportclub Laage starteten:
R. Neubacher 862 Holz, B. Schubert 853 Holz, J. Ziesenitz 830 Holz, C. Ziesenitz 821 Holz, T. Freudenreich 800 Holz, T. Ewert 782 Holz

Schwerin:                          

Gut Holz Rostock IV
4224 Holz
 SC Laage4166 Holz
 Einheit Tessin4135 Holz
 TSV Bützow4119 Holz
 SSV Kritzmow II4092 Holz
 TSG Neubukow4080 Holz
           
Gesamttabelle nach 5 Sp.

 SC Laage27 Pkt.
 Einheit Tessin
24 Pkt.
 SSV Kritzmow II
18 Pkt.
 TSV Bützow17 Pkt.
 Gut Holz IV13 Pkt.
 TSG Neubukow  6 Pkt.

3.Wettkampfturnier der Kreisliga der Damen/Herren

(22.12.2008)

Die 8- Bahnenanlage in Neukloster war der Austragungsort dieses Spieltages für die teilnehmenden Mannschaften in der Kreisliga. Die Damen des Sportclubs Laage mussten wieder einmal auf einen Ersatzspieler aus den Reihen der Männermannschaft zurückgreifen. Ausfälle durch Verletzungen und Krankheit dauern an und verfolgen dieses Team schon seit dem Saisonstart.

Das 3.Wettkampfturnier forderte dann auch noch ein weiteres Verletzungsopfer. Der Sportclub Laage wünscht der Sportfreundin Sybille Vahst, auf diesem Wege, gute Besserung.
Für sie war der Wettkampf schon nach dem 8.Wurf beendet, da eine alte Verletzung eine  Fortführung unmöglich machte.
Der Mannschaftsbeste an diesem Tag war der Ersatzspieler Carsten Ziesenitz. Seine Ergebnisse zeigen in dieser Saison einen starken Aufwärtstrend und die Kegler des Sportclubs aus der Recknitzstadt hoffen, dass dieser weiterhin anhält. In der Endabrechnung belegten die Sportlerinnen des SC Laage mit nur einem Holz Unterschied, auf den Bronzeplatz, den undankbaren 4.Rang.


Dieses Ergebnis spricht für den Kampfgeist der Mannschaft, die schon seit dem zweiten Durchgang wusste, dass keine Keglerin einen schlechten Tag haben durfte. Für den Sportclub Laage kegelten: Carsten Ziesenitz 707 Holz, Petra Klatt 682 Holz, Marion Schubert 679 Holz, Silvia Ziesenitz 677 Holz, Sybille Vahst Abbruch nach Verletzung

Gesamtergebnis:

VfL Grün Gold Güstrow Damen2
 2766 Holz
 VfL Grün Gold Güstrow Herren3 2758 Holz
 VfL Grün Gold Güstrow Herren2 2746 Holz
 Sportclub Laage Damen 2745 Holz
 SSV Einheit Teterow D/H 2718 Holz
 SV Einheit Güstrow D/H 
 2703 Holz

Kegler des Sportclubs Laage weiter auf Erfolgsspur

(01.12.2008)

Der 4. Spieltag der Bezirksklasse der Herren führte die Recknitzstädter bis nach Parchim. Diese 6-Bahnenanlage war absolutes Neuland für die Aktiven des SC Laage, die an diesem Tag für das Ausrichten des Turniers verantwortlich waren. Da die Mannschaft aus Neubukow einige Probleme mit der Anreise hatte, begann der Wettkampf mit einiger Verspätung. Die sehr gute gastronomische Betreuung der Parchimer und die souveräne Wettkampfführung ließen dies aber schnell vergessen.

Der erste Starter des Sportclubs Laage, Carsten Ziesenitz, legte gleich im ersten Durchgang eine Hausnummer von 882 Holz hin. Dieses Ergebnis reicht um wieder einmal der Mannschaftsbeste zu werden. Der Titel des Tagesbesten wurde ihm allerdings noch in letzter Minute vom Sportfreund Krogmann aus Tessin entrissen.


Krogmann fing nahezu im Alleingang mit 898 Holz den SCL noch im letzten Durchgang ab und sicherte den Keglern des TSV Einheit Tessin mit 3 Holz Vorsprung den Turniersieg.
Mit dem zweiten Platz beim 4. Turnier bleiben die Kegler des SC Laage weiter Tabellenführer der Bezirksklasse West.
Hier die Ergebnisse im Einzelnen:


Für den Sportclub Laage spielten Carsten Ziesenitz 882, Rogger Neubacher 862, Torsten Freudenreich 859, Jens Ziesenitz 833, Benno Schubert 820, Tobias Ewert 814 (Streichergebnis).

Hier das Tagesergebnis im Überblick.


TSV Einheit Tessin      4259 Holz
Sportclub Laage         4256 Holz
SSV Kritzmow            4227 Holz
TSV Bützow               4224 Holz        
Gut Holz Rostock IV    4152 Holz
TSG Neubukow           4144 Holz

2.Spieltag der Kreisliga der Damen/Herren

(27.11.2008)

Der zweite Spieltag der Keglerinnen und Kegler in der Kreisliga begann für alle Mannschaften mit einer Rutschpartie zum Spielort nach Güstrow. Offensichtlich stehen Sportler am Sonntag  eher auf, als unsere Straßendienste, war der Tenor aller Kraftfahrer an diesem Morgen. Der Wettkampf auf der Kegelanlage „Alle Neune" in der Südstadt konnte trotzdem rechtzeitig beginnen. 

Allerdings mussten sich die Damen des Sportclubs Laage für diesen Tag durch Spieler der Männermannschaft verstärken. Die zahlreichen Verletzten und krankheitsbedingte Ausfälle hätten sonst zur Absage dieses Wettkampfes geführt.
Dadurch war von Beginn an eine Favoritenrolle für die Clubspielerinnen und Clubspieler, aus der Recknitzstadt, gegeben. Dieser wurden sie auch gerecht und Silvia Ziesenitz verließ nach dem ersten Durchgang als Führende und Tagesbeste mit 716 Holz die Bahn. Alle folgenden Keglerinnen und Kegler des SC Laage präsentierten sich in bester Spiellaune und gewannen das Turnier mit einem deutlichen Abstand zum Zweitplazierten. Dieses Ergebnis gibt nun wieder neue Hoffnung auf eine gute Platzierung in der Tabelle, nach der Endabrechnung.

Der derzeitige Tabellenstand:


Sportclub Laage             2833 Holz
Grün Gold Güstrow III    2791 Holz
SSV Einheit Teterow       2683 Holz

Sportclub Laage verteidigt seine Tabellenführung erfolgreich

(18.11.2008)

Die Kegler des Sportclubs Laage traten am dritten  Wettkampftag, dieser Saison, zum ersten Mal auf der Anlage im Ostseebad Graal Müritz an. Diese Vierbahnenanlage forderte von allen teilnehmenden  Mannschaften unendlich viel Zeit und Geduld. Der Wettkampfbeginn um 09.00 Uhr und das Ende, am späten Nachmittag, um 17.00 Uhr, stellten eine außerordentliche  Belastung dar.

Die Sportler aus der Recknitzstadt zeigten sich davon unbeeindruckt und gewannen auch das 3. Turnier der Saison. Zum Schluss des Tages war wieder das gleichmäßige hohe  Niveau der ausschlaggebende Punkt für den Sieg.
Für die stärksten Leistungen an diesem Tag sorgten Carsten Ziesenitz mit 853 Holz und der erfahrene Rogger Neubacher mit 852 Holz.


Mit diesem Ergebnis bauten die Clubkegler aus Laage ihre Führung in der Bezirksklasse West weiter aus.
Der Blick auf die Tabelle zeigt eine hervorragende Ausgangssituation für den nächsten Wettkampf in Parchim.

Die Ergebnisse:

SC Laage
 4228 Holz
Einheit Tessin
 4212 Holz
SSV Kritzmow
 4192 Holz
TSV Bützow 4174 Holz
TSG Neubukow 4149 Holz
Gut Holz IV 4139 Holz

Spielbericht der Bezirksklasse vom 10.11.2007

(13.11.2008) Bereits zum letzten Spieltag kündigte sich für diesen Wettkampf eine besondere Situation an. Im letzten Jahr kämpften wir schon ein Mal in Lübow um den ersten Platz und wurden nur knapp Zweiter.

Der Kegelgott scheint es in diesem Jahr nicht gut mit uns zu meinen, denn er ließ uns mit nur einem Punkt ( 4168 zu 4167 ) wieder nur den zweiten Platz.

Wir reisten bereits mit dem Handycap an, dass uns ein sechster Spieler fehlte und damit alle Ergebnisse gnadenlos in die Wertung gingen. Bis zum letzten Wurf stand der Sieger nicht fest.

Da wir im letzten Durchgang keinen Spieler auf der Bahn hatten, mußten wir tatenlos zusehen, wie der letzte Kegler aus Rostock genau das erforderliche Ergebnis von -6 Holz warf. Ein geschlossenes Mannschaftsbild wurde nur durch die zwei Wettkampfratten von Sportfreund Spindler getrübt.

Peter, das wird teuer für Dich! Auf ein nächstes Mal in Neukloster!

2. Spieltag der Bezirksklasse West Kegeln Männer

(06.11.2008) Am 13.10.2007 wurde der Spieltag der Bezirksklasse um 09:00 Uhr auf der Anlage in Bützow am Sportplatz durchgeführt.

Unter den Keglern im Kreis Güstrow gilt diese Bahn im Allgemeinen als schwierig zu spielen und erfordert auf Grund der unterschiedlichsten Aufsatzmöglichkeiten einige Spielerfahrung.

Unsere Mannschaft kegelte dort zum letzten Mal vor vier Jahren und das drückte sich in erster Linie in den erzielten Ergebnissen aus. Unser erster Starter unterlag gleich auf der ersten Bahn dem technischen Zustand der Bahn. Die Defekthexe legte erst Bahn 3 und dann auch noch Bahn 4 lahm.

Dem Einsatz eines Sportfreundes aus Güstrow war es zu verdanken, dass wir den Wettkampf nicht abbrechen müßten. Dieser schlechte Start begleitete uns über den gesamten Wettkampf. Mit ein wenig mehr Ruhe und Gelassenheit hätten wir mit unserem derzeitigen Leistungsniveau mindestens den zweiten Platz und die Erkenntnis, uns beim nächsten Spieltag wieder zu steigern.

Die Saison hat gerade erst begonnen und der Sportpark in Wismar bietet am 27.10.2007 wieder eine
anspruchsvolle Bahn.

Gut Holz !

Spielbericht 1. Spieltag Kreisliga Damen

(06.11.2008) Am 07.11.2007 begann für die Damenmannschaft der Sportabteilung Kegeln des Laager SV 03 die Saison 2007/2008. Nach den Erneuerungsarbeiten an der Zweibahnanlage in Teterow zeigten sich bei allen Mannschaften erhebliche Schwierigkeiten mit den Gegebenheiten des Umbaus.

Die überarbeitete Bohle und die neuen Kegel stellten sogar die Heimmannschaft vor Probleme. DIes drückt sich besonders in den Ergebnissen der einzelnen Spielerinnen aus.

Hervorzuheben sind hier die Ergebnisse der Sportfreundin Marion Schubert und der Sportfreundin Silvia Ziesenitz des Laager SV 03.

Die Besonderheit dieser Saison ist die Teilnahme von Frauenmannschaften, Männermannschaften und gemischten Mannschaften in einer Staffel von 6 Mannschaften, die an zwei unterschiedlichen Wettkampforten mit je 3 Mannschaften spielen.

Siese Vorgehensweise ist der Tatsache geschuldet, dass sie schwindenden Mitgliederzahlen in den Vereinen keine Kreisklasse mehr rechtfertigen und allen Sportlern der Zugang zu Wttkämpfen ermöglicht werden soll. Wir hoffen, dass sich unsere Frauenmannschaft durchsetzen kann und die Ergebnisse der letzten Jahre bestätigt werden.

Die Sportabteilung drückt Euch dafür die Daumen und wünscht Euch "Gut Holz".

Laage ist Tabellenführer

(23.10.2008)

Am 11.10.2008 fand das 2. Wettkampfturnier im Kegeln, der Bezirksklasse West, bei den Männern in der laufenden Saison in Neukloster statt.


Nach einigen zeitlichen Startschwierigkeiten, die durch die Mannschaft von Gut Holz IV Rostock verursacht wurden, konnte das Turnier dann doch noch ohne Komplikationen beginnen und auch den verspäteten Hansestädtern wurde der Start gewährt.
Die Mannschaft des Sportclubs Laage zeigte sich in Bestform und ließ es diesmal nicht wieder auf einen knappen Ausgang ankommen.

Tages- und Mannschaftsbester war erneut der Laager Sportfreund Torsten Freudenreich mit 864 Holz und die Club- Kegler aus der Recknitzstadt hoffen, dass sein ansteigendes Formhoch weiterhin anhält.


Am Ende entschied allerdings wieder die geschlossene Mannschaftsleistung aller Sportfreunde. Der erste Turniersieg der Saison entschädigte für den knappen zweiten Platz vom letzten Wettkampf.


Jetzt führen die Laager Kegler zum ersten Mal seit unserem Aufstieg im Jahr 2003 die Tabelle, vor Tessin und den punktgleichen Keglern aus Bützow und Kritzmow an und hoffen, dass damit eine gute Grundlage für die Endplatzierung der laufenden Saison geschaffen worden ist.

Hier die Gesamtergebnisse des Tages:

1. SC Laage           4218 Holz
2. SSV Kritzmow     4208 Holz
3. TSV Bützow        4194 Holz
4. Einheit Tessin      4145 Holz
5. Gut Holz IV          4138 Holz
6. TSG Neubukow     4134 Holz

André Stache

Steuererklärung online – schnell und unbürokratisch: Informationskampagne des Finanzamtes im Stern-Center Potsdam

(20.03.2008)

Brandenburg wird die Vorteile der elektronischen Steuererklärung (ELSTER) auch in diesem Jahr in einer umfangreichen Informationskampagne vorstellen. „Mit einem elektronischen Steuererklärungsprogramm können Sie Ihre Steuererklärung bequem zu Hause am Computer erstellen und per Internet an das Finanzamt senden", sagte Finanzminister Rainer Speer.

 

Das Finanzamt Potsdam wird ELSTER den Bürgerinnen und Bürgern am Samstag, 29. März, von 9.00 bis 21.00 Uhr, präsentieren. Der Informationstag findet im Stern-Center in Potsdam statt. Finanz-Staatssekretär Rudolf Zeeb wird dort von 11.30 bis 13.00 Uhr vor Ort selbst für ELSTER werben.

 

„ELSTER ist die Steuererklärung der Zukunft", zeigte sich Speer überzeugt. Die elektronische Steuererklärung kann mittlerweile weitgehend papierlos erfolgen. Das Erstellen der Steuererklärung wird durch zahlreiche Hilfefunktionen wie z. B. eine integrierte Plausibilitätsprüfung er­leichtert. Ein weiterer Vorteil: Elektronisch eingereichte Steuererklärungen werden vom Finanzamt vorrangig bearbeitet. So können die Bürger schneller zu ihrem Geld kommen. Vorteil für das Finanzamt: ELSTER-Daten liegen digital vor, sie können damit unmittelbar weiterverarbeitet werden. Die zeitaufwändige manuelle Übertragung der Daten in die Computersysteme der Steuerverwaltung entfällt damit. Dieser Vorteil wird an die Bürger weitergereicht. Das ElsterFormular ist bequem, einfach und schneller als die herkömmliche Steuer­erklärung auf Papier.

 

In diesem Jahr gibt es für Brandenburger Steuerzahler einen weiteren guten Grund, zur modernen Form der Steuererklärung zu wechseln: „Jeder, der seine Einkommenssteuererklärung für das Jahr 2007 noch bis zum 31. Mai 2008 elektronisch an sein brandenburgisches Finanzsamt übermittelt, nimmt automatisch an einem Gewinnspiel mit vielen attraktiven Preisen teil" verkündet Rainer Speer. Ingesamt 50 Preise im Wert von 45.000 Euro gibt es zu gewinnen - und als Hauptpreis winkt ein VW Golf!

Foto zu Meldung: Steuererklärung online – schnell und unbürokratisch: Informationskampagne des Finanzamtes im Stern-Center Potsdam

Saisonrückblick der Abteilung Kegeln

(29.03.2007)

Die Sportabteilung Kegeln des Laager SV 03 hat die Wettkampfsaison 20006/2007 abgeschlossen.

Die Damen belegten in der Kreisliga den 2. Platz und bewiesen erneut eine konstante Leistung an allen Punktspieltagen. Dieses Ergebnis gewinnt noch zusätzlich an Bedeutung, wenn man sich vor Augen führt, dass der Mannschaft nur 7 Spielerinnen zur Verfügung standen, die derzeitig am Wettkampfbetrieb aktiv teilnehmen.

Die Herren belegten in der Bezirksklasse West den 5. Platz und erreichten damit zum ersten Mal seit ihrem Aufstieg vor drei Jahren aus eigener Kraft den Klassenerhalt. Eine detailierte Auswertung der Saison ist aus der Tabelle ersichtlich. Mit Sicherheit wäre in dieser Saison noch ein besseres Ergebnis möglich gewesen, wenn die Mannschaft von Verletzungen und Unterbesetzung verschont geblieben wäre. In dieser Saison standen nur 8 Spieler zur Verfügung, die aktiv am Punktspielbetrieb teilnahmen.

Bei den Kreismeisterschaften in Neukloster standen unsere Sportlerinnen und Sportler mit auf dem Treppchen.

Damen: 3. Platz - Sylvia Ewert
Seniorinnen: 2.Platz - Gerda Wegner
Jugend: 3. Platz - Tobias Ewert

Im starken Starterfeld der Männer (fast 40 Teilnehmer), dass sich bis in die Verbands- und Landesliga erstreckt, platzierten wir uns ebenfalls sehr erfolgreich.

5. Platz - Rogger Neubacher
8. Platz - Torsten Freudenreich

Bei den Bezirksmeisterschaften der Jugend vertrat uns der Sportfreund Carsten Ziesenitz, der sich durch seine auffallende Leistungssteigerung in dieser Saison für die Landesmeisterschaften in Lübeck qualifizierte.

Hiermit bedanke ich mich bei allen Sportlerinnen und Sportlern, die unsere Abteilung bei den Wettkämpfen vertreten haben, regelmäßig trainieren und unseren Sport am Leben erhalten.

R. Neubacher

 

 


Veranstaltungen

09.09.2017
10:00 Uhr
 
07.10.2017
10:00 Uhr
 
07.10.2017
10:00 Uhr
 
07.10.2017
10:00 Uhr
 
28.10.2017
10:00 Uhr
 
18.11.2017
10:00 Uhr
 
02.12.2017
10:00 Uhr
 
20.01.2018
10:00 Uhr
 
03.02.2018
10:00 Uhr
 
24.02.2018
10:00 Uhr