Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Mecklenburg-Vorpommern Vernetzt
 
Besucher:
241881
Teilen auf Facebook
 

Tough Water” in Witzin – Sommerspaß mit Hindernissen

22.07.2019

Am 13.07.2019 fand zum 9. Mal der Witziner Hindernislauf statt. Veranstalter ist der Inlineskating Verein e.V. Witzin, welcher in diesem Jahr sein 20. Jubiläum feiert. Dazu gratulieren wir natürlich und freuen uns auf viele weitere originelle Veranstaltungen!

Für die in der Laufgruppe des SC Laage aktive Familie Ostertag hat der Witziner Hindernislauf seit nunmehr 7 Jahren einen festen Platz im Laufkalender. Dieses Jahr nahmen der fast 8-jährige Erik, die 10-jährige Florentine sowie Papa Steffen teil. Die Kinder mussten 3 kleine Runden a 600 m laufen sowie 2 mal den namensgebenden Hindernisparcours auf dem Sportplatz bewältigen. Die Laufrunde der Großen war ca. 1.400 m lang und musste in der Männerwertung 5 mal absolviert werden. Dazu natürlich auch 4 mal der Hindernisparcours. Das war das bewährte Grundkonzept, welches der Inlineskating Verein aber in diesem Jahr sehr ordentlich aufgepeppt hat. So wurde der Zulaufbach zum Mühlensee in die Laufstrecke integriert. Auch ein Sprung vom Bootssteg in den Mühlensee gehörte mit zur Laufrunde. Hier hatte die Ausschreibung also nicht untertrieben: “Es kann nass und dreckig werden, ...” Wer noch nicht nass genug war, der konnte sich auf dem Hindernisparcours in eine Wassergrube stürzen, um dann auf einer rutschigen Folie den anschließenden Erdwall zu erklimmen. Die traditionellen und kräftezehrenden Strohballenpyramiden waren natürlich auch da, ebenso wie Gelegenheiten zum Balancieren, Springen und Kriechen. Es schien fast, als ob das Laufen selbst nur Nebensache war. Trotz der Anstrengungen der Hindernisse und besonders der neuen Wasserhindernisse, waren ausnahmslos alle Teilnehmer im Ziel extrem begeistert. Erik lief nach 12:49 min als erster Junge ins Ziel, dicht gefolgt von seinem besten Freund Santiago aus Warnemünde. Bereits nach 13:17 min und noch vor allen anderen Jungs folgte seine Schwester Florentine als erstes Mädchen über die Ziellinie. Auch Steffen war sehr zufrieden, als er nach 43:59 min als Zweiter in der Männerwertung ins Ziel lief. Wie gewohnt war die Veranstaltung nach Zieleinlauf und Siegerehrung noch lange nicht zu Ende. Bei Bockwurst und kühlen Getränken wurde noch eine Menge gefachsimpelt, während die Kinder die Hindernisse nun als Spielplatz zum Austoben nutzten. Die Wassergrube des Hindernisparcours war für die Kinder nun ein toller Swimmingpool. Fazit: Maximaler Spaß und Erlebniswert in familiärer Atmosphäre und natürlich eine Bestätigung des Trainingserfolges für die Laager Sportler. SO

 

 

Foto: Das Foto zeigt Florentine, Erik und Steffen Ostertag.Foto: M.Ostertag