Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Mecklenburg-Vorpommern Vernetzt
 
Besucher:
242825
Teilen auf Facebook
 

Müritz-Lauf 2019 - ein besonderes Erlebnis

18.08.2019

In diesem Jahr trafen sich wieder einmal viele begeisterte Sportler zum Lauf rund um die Müritz. Ein Highlight war der 26,5 km Städtelauf, als auch der Ultramarathon über 75 km. Einige Laager Läufer waren für externe Staffeln in dem ebenfalls sehr interessanten Staffelmarathon am Start. Ricardo Wendt und ich wurden von einem Freund aus Waren gefragt, ob wir nicht Lust hätten in diesem Jahr ein Teil seiner Mannschaftstaffel vom Autohaus Schlingmann zu werden. Wir fuhren bereits am Freitag nach Waren und wurden dort freundlich von der Familie Dörner empfangen. Ein großes Lob für die gute Organisation! Unsere erste Station war das Autohaus Schlingmann. Ich möchte mich im Namen meiner Mannschaft beim Autohaus Opel Schlingmann bedanken. Sie bezahlten nicht nur das Startgeld für 3 Staffeln, sondern sponserten uns auch die T-Shirts und die Autos zum Transport der Staffelläufer.Bei Familie Dörner bekamen wir reichlich zu essen und gingen früh schlafen. Am Samstag früh trafen wir uns mit unseren Sportkameraden unserer Staffel in Waren am Hafen. Dort angekommen, begrüßten wir unsere Vereinskameraden Kathleen Kaufmann und Ole Reinholdt, die für 2 weitere Staffeln an den Start gingen und natürlich auch unsere Städteläufer, die eine Strecke von 26,5 km vor sich hatten. Ole startete für die John Brinkmann Staffel. Wir hofften auf einen Sieg gegenüber dieser Staffel oder zumindest auf ein Kopf- an- Kopf- Rennen. Auch unsere Mannschaftskameraden hatten Freunde in anderen Staffeln, die sie gerne hinter sich lassen wollten. Der Ehrgeiz war geweckt. Sowohl Ricardo als auch Ole traten als Startläufer für ihre jeweiligen Staffeln an den Start und beide liefen ein sehr gutes Rennen mit einem glücklicheren, wenn auch knappen Sieg für den Youngstar. Die Besonderheit bei dem Staffellauf waren die Transporte zu den Wechselpunkten. Die meisten Staffeln fuhren mit dem Auto von einem Punkt zum nächsten Wechsel. Durch Ricardo ́s sehr gute Platzierung konnten wir schnell weiter und hatten nie Probleme, einen Parkplatz zu finden. Ich selbst lief an Position 5 und startete somit in die 2. Hälfte des Staffellaufes. Auf Platz 9 begann ich meine Laufstrecke und ich fühlte mich von Beginn an gut vorbereitet und hochmotiviert. Ich konnte die John-Brinkmann Staffel überholen und übergab, auf Platz 4 angekommen, an den nächsten Läufer meiner Staffel.Am Ende erreichten wir einen souveränen 8. Platz mit einer Ziel Zeit von 5:18 h. Mit dieser Zeit wären wir im letzten Jahr auf Platz 3 gelaufen. Die John-Brinkmann Staffel mit Ole kam 2 Plätze vor uns ins Ziel mit knapp 5 Minuten Vorsprung. Die Staffel „Frauenpower 8.0“ von Kathleen kam in der Gesamtwertung der Frauen auf Platz 1 mit fast einer Stunde Vorsprung. In der Gesamtwertung schafften sie einen starken 10. Platz, verpassten aber um knapp 2 Minuten den angepeilten Streckenrekord. Am Ende kamen sie bei 5:21h ins Ziel. Die Sieger- Mannschaft kam in diesem Jahr aus Polen und gewann überragend mit einer Ziel Zeit von knapp 4:32 h.Auch die Laager Sportler, die am Städtelauf teilnahmen erreichten gute Ergebnisse. Über die 26,5 km liefen Petra Grobbecker und Jana Fischer nach 2:52 h ins Ziel. Ricardo Seidel beendete seinen Lauf nach 2:33 h und Stefan Grobbecker lief starke 2:14 h. Unsere Staffel, die Opel Schlingmann Youngstars, feierten unseren „Top Ten“ Platz am Ende noch ein wenig. Wir kommen nächstes Jahr gerne wieder und greifen mit unserer Staffel nochmal an.

 

Maximilian Heise

 

Foto: Das Foto zeigt die Laager Staffelläufer: Maximilian, Kathleen, Ole und Ricardo. Foto: Hannes Kuntermann