Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Mecklenburg-Vorpommern Vernetzt
 
Besucher:
242825
Teilen auf Facebook
 

City-Sport Abendlauf spendet Rekordergebnis

21.08.2019

Cheforganisator Peter Gohlke war schon sehr aufgeregt, als er berichtete: “Ich musste einfach mit den Helfern zwei Mal das viele Geld zählen, da ich nicht glauben konnte, dass so eine große Summe zusammengekommen ist.“ Nun ist es aber soweit. In Auswertung des 8.City Sport Abendlaufes, der am 14. August 2019 in Rostock stattfand, eröffnete Gohlke nun die Spendensumme und kann mächtig stolz auf das Ergebnis sein. Insgesamt 1390 Ausdauerbegeisterte hatten die Spendensumme auf 18.000 Euro geschraubt und so die Augen der Mitarbeiter des Hospizes und der Einrichtungs-und Pflegedienstleitung des Hospizes am Südstadtklinikum der Hansestadt Rostock, Ivonne Fischer, leuchten lassen. Neben dem Cheforganisator des Laufes, Peter Gohlke, freuen sich selbstverständlich auch die vielen Unterstützer über dieses tolle Ergebnis. Dieses Projekt ist nicht für wenige Mitstreiter eine Chance Gutes zu tun, einfach über den Tellerrand hinauszublicken und zu etwas ganz Besonderem beizutragen. Frau Fischer berichtete im Zuge der Veranstaltung, dass das stationäre Hospiz mit seinen zehn Einzelzimmern, in dem Schwerstkranke und Sterbende aufgenommen werden, eine Unterkunft für Menschen ist, die durch eine unheilbare Krankheit in ihre letzte Lebensphase gekommen sind und zu Hause nicht umfassend versorgt werden können. Neben einer fachkundigen palliativpflegerischen und palliativmedizinischen Versorgung und einer kompetenten liebevollen Begleitung sollen die Bewohner und deren Angehörige die Möglichkeit haben, ihren ganz normalen Alltag zu leben. Die Spendensumme, die an das Hospiz fließt, hilft bei der Finanzierung der laufenden Ausgaben und der kleinen und großen Wünsche in der Hospiz-Arbeit. 90 % der von den Kranken- und Pflegekassen anerkannten Kosten des Hospiz-Aufenthaltes eines Bewohners erstatten die Kassen, 10 % und alle darüber hinaus anfallenden Kosten muss das Hospiz über Spenden finanzieren. Eine ihrer Mitarbeiterinnen brachte es aus ihrer Sicht auf den Punkt, als sie bemerkte: “Engel muss es wohl geben, denn schon in der Bibel wird auf sie hingewiesen, wenn wir im 91.Psalm lesen: “Denn er hat seinen Engeln befohlen über dir, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen.“ Und oft sind uns diese Engel näher als wir glauben. Zum Beispiel in der Hospizarbeit die gelegentlich, fast unverhofft Unterstützung von uneigennützigen, engagierten Menschen bekommt.“  

SC Laage

 

Foto: Das Foto zeigt die familiäre Stimmung im Ziel. Foto: Ralf Sawacki