Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Mecklenburg-Vorpommern Vernetzt
 
Besucher:
241918
Teilen auf Facebook
 

Neujahrsläufer sind in Laage Willkommen

27.12.2018

Mit dem Beginn des neuen Jahres werden auch wieder die persönlichen Ziele abgesteckt und gute, manchmal auch anstrengende Vorsätze festgelegt. Zu den Top Ten der guten Vorsätze gehören immer wieder weniger Stress zulassen, nie mehr rauchen und sich mehr bewegen. Für die Ausdauersportler und solche die es werden wollen, bietet der Sportclub Laage traditionell einen der ersten Lauftermine des Jahres an. Am 13. Januar um 10.00 Uhr bitten die Läuferinnen, Läufer und Walker des Vereins zum VIACTIV-Neujahrslauf. Ganz ohne Wettkampfdruck und Zeitnahme werden die Ausdauersportler dann im Stile einer Trainingseinheit 3 km, 6 oder 10 Kilometer gemeinsam laufen oder walken. Auf ihren Laufstrecken werden die Aktiven die wunderschöne Altstadt mit dem Rathaus, altehrwürdige Stadtvillen und das Blücherdenkmal anlaufen. Aber auch die neueren Wohngebiete Camp Wiese, Schwendnißtannen und Pahl Stücke gehören in das zünftige Laufprogramm. Da sich der VIACTIV-Neujahrslauf auch an weniger trainierte und „ihre Sportart suchende“ Menschen richtet, haben die Organisatoren mehrere ortskundige Läuferinnen und Läufer als Tempomacher festgelegt. Nach den Läufen können sich dann alle Aktiven bei Kaffee, Kuchen und Obst stärken.
Im Ziel erhält jeder Teilnehmer eine Medaille mit dazugehöriger Urkunde und ist automatisch Teilnehmer einer attraktiven Läufertombola. Start und Ziel des Laager Neujahrslaufes befinden sich direkt an der alten Recknitzsporthalle, an der B 108. Die Anmeldung ist ab 09.00 Uhr möglich. Schön wäre eine Voranmeldung, um bei der Versorgung allen gerecht zu werden. Interessenten können sich unter der Telefonnummer 01796304063 anmelden und weitere Einzelheiten erfragen. Der VIACTIV- Neujahrslauf ist ein genehmigter Volkslauf des Deutschen Leichtathletik-Verbandes.

SC Laage

 

 

Foto: Das Foto zeigt Neujahrsläufer des vergangenen Jahres. Foto: Petra Grobbecker