Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Mecklenburg-Vorpommern Vernetzt
 
Besucher:
253565
Teilen auf Facebook
 

Ehrung durch Bürgerstiftung

Das Foto zeigt Christel Dedering, André Stache, Dieter Heidenreich (Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung der Volks- und Raiffeisenbanken eG) und Dr.Rosemarie Wilcken. Foto: Peter Brandenburg

Laager Laufgruppentrainer von der Bürgerstiftung der Volks- und Raiffeisenbank eG gewürdigt

Auf Vorschlag des Güstrower Unternehmerehepaares Christel und Folke Dedering wurde dem 2.Vorsitzenden des SC Laage und Abteilungsleiter der Laager Laufgruppe, André Stache, der Erhard-Bräunig-Preis für bürgerschaftliches Engagement, im altehrwürdigen Zeughaus der Hansestadt Wismar verliehen. Der Vorstandsvorsitzende  der Bürgerstiftung der Volks- und Raiffeisenbanken eG, Dieter Heidenreich, erklärte im Zuge der Veranstaltung: “ Mit dieser Ehrung wird die Vorbildwirkung ausgezeichnet. Unter bürgerschaftlichen Engagement wird das freiwillige, nicht allein auf finanzielle Vorteile gerichtete und das Gemeinwohl fördernde Engagement verstanden.“
Insgesamt 19 Vorschläge konnte die Bürgerstiftung der Volks- und Raiffeisenbanken eG in diesem Herbst entgegennehmen, wobei eine eigenständige Bewerbung nicht vorgesehen ist. Die hochkarätige und unabhängige Jury entschied sich letztendlich für André Stache und damit für die engagierte Arbeit der Laager Laufgruppe.
Die Laudatorin, Dr. Rosemarie Wilcken, die von 1990 bis 2010 als erste Bürgermeisterin von Wismar agierte, erklärte den vielen Anwesenden: „Gemäß der Ausschreibung werden Menschen gesucht, die Ihre Geschicke selbst in die Hand nehmen und Initiative entwickeln. Schwerpunkte können gesellschaftliches, soziales, kulturelles oder sportliches Engagement sein. Demokratie und Toleranz sind für die Preisträgerinnen und Preisträger eine Selbstverständlichkeit.“
Durch das Preisgeld werden die ausgezeichneten Personen, Initiativen oder Vereine bei der Gestaltung Ihrer Arbeit unterstützt. Das heißt, dass die mit 5000 Euro dotierte Ehrung in vollem Umfang in die Arbeit des Sportclubs Laage fließt.


SC Laage


Das Foto zeigt Christel Dedering, André Stache, Dieter Heidenreich (Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung der Volks- und Raiffeisenbanken eG) und Dr.Rosemarie Wilcken. Foto: Peter Brandenburg




Gewinner und Preisverleihung 2019

Andre Stache vom Sportclub Laage e.V. erhält 5.000 Euro

Die Jury meint:

Wie lernen junge Menschen heute die Welt kennen? Was bewegt sie eigentlich? Und wo treffen sie sich? Diese drei Fragen sind keineswegs neu. Vielmehr stellen sich Lebensältere diese Fragen seit vielen Generationen. Neu ist nur, dass sich junge Menschen nicht mehr unter der Dorflinde treffen, sondern in den sozialen Netzwerken. Neu ist auch, dass die Welt heute per Breitbandanschluss nach Hause kommt und wir uns gar nicht mehr bewegen müssen. Auf die Bewegung kommt es aber an. Denn nach wie vor gilt: Junge Leute müssen sich bewegen, um die Welt kennenzulernen. Jedes Schulkind lernt heute, dass sich Dinge nur bewegen, wenn sie einen Antrieb haben. Diese Erkenntnis könnte aus der Physik stammen. Sie gilt aber für das Leben im Allgemeinen. Also: Wer treibt die jungen Menschen von heute an?
Seit bald 20 Jahren arbeitet unser diesjähriger Preisträger in einer Laufsportgruppe. Er organisiert Ferien- und Trainingslager oder die Teilnahme an Wettkämpfen. Gemeinsam mit den jungen Läuferinnen und Läufern hält er auch die Wettkampfstrecke seines Vereins im Stadtwald sauber.
Doch daneben zeichnet die Abteilung Laufen des Sportclubs Laage noch etwas anderes aus: Es geht darum, beim Laufen auch Werte zu vermitteln. Genau diese Werte sind es, die jungen Menschen auf ihrem Lebensweg mitgegeben werden müssen. Denn nicht der Schnellste bestimmt das Tempo, sondern der Langsamste. Und wenn eine Gruppe gemeinsam startet, dann muss sie auch gemeinsam wieder ankommen. Es geht also um Solidarität, um Gemeinschaftssinn, um Respekt – oder kurz gesagt: Es geht um Menschlichkeit. Aber natürlich ist auch Zielstrebigkeit wichtig, denn wer bei einem Wettkampf siegen will, der muss besser sein als die anderen.
Aus dem Lauftreff des Sportclub Laage ist längst mehr als ein normaler Sportverein geworden. Der Lauftreff ist eine Institution in Laage. Ohne Menschen wie Andre Stache gäbe es diese Institution nicht. Er ist der Motor, der die anderen antreibt, sie mitnimmt. Gleichermaßen stärkt der die Starken und die vermeintlich Schwachen.
Nun wird Andre Stache wahrscheinlich sehr entschieden dem Eindruck entgegentreten, dass er ein Einzelakteur sei und dass der Lauftreff doch ein Gemeinschaftswerk vieler Sportlerinnen und Sportler ist. Damit mag er recht haben. Dennoch muss uns klar sein: Ohne Menschen wie Andre Stache gäbe es in unseren kleinen Städten und Dörfern viel weniger Lebensqualität. Ohne Menschen wie Andre Stache gäbe es damit auch viel weniger Heimat. Denn nur wer sich bewegt, der wird die Welt um sich herum auch kennen lernen. Andre Stache ist Vorbild.

Der Erhard-Bräunig-Preis für bürgerschaftliches Engagement 2019 wird Herrn Andre Stache für den Sportclub Laage e.V. verliehen.